Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Junge Volleyballer sind nervös
Sportbuzzer Sport lokal Junge Volleyballer sind nervös
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 25.02.2014
Trainer Michael Bogan gibt seinen Spielern wertvolle Tipps. Quelle: hga
Volleyball

Team Schaumburg richtete die Meisterschaften für den niedersächsischen Volleyballverband aus.

 Oldenburg und Rethen qualifizierten sich für die Regionalmeisterschaften, die letzte Hürde vor den Deutschen Meisterschaften. Im Finale schlug Oldenburg die Rethener 2:0 und nahm erfolgreich Revanche für die Niederlage aus der Vorrunde, in der Rethen den Endspielgegner bezwang und bis zum Finale ungeschlagen blieb.

 Für Team Schaumburg sei das Turnier gut verlaufen, so Bogan. „Immerhin gab es teilnehmende Mannschaften, die schon seit einigen Jahren zusammen trainieren, was logischerweise zu stärkeren Leistungen bei der Meisterschaft führte“, erklärte Bogan. Erst seit einigen Monaten arbeitet der Coach mit der Mannschaft. Das Erreichen der Endrunde stellte einen ersten, wichtigen Höhepunkt in der noch jungen Volleyball-Karriere dar.

 Die Mannschaft war nervös, wirkte angesichts der starken Konkurrenz teilweise gelähmt, zeigte aber Moral und erkämpfte sich den sechsten Rang. „Die Veranstaltung war ein weiterer Puzzlestein, um den Volleyballsport im Landkreis für Kinder und Jugendliche bekannter zu machen“, meinte Werner Metschke, Teammanager des Team SHG. Das Organisationsteam aus Michael Bogan und Metschke hatte für einen reibungslosen Turnierablauf gesorgt, drei Spielfelder mit auf 2,10 Meter Höhe gespannten Netzen aufgebaut. Moritz Möller war als Helfer unterwegs, aber ohne die Mithilfe der Eltern wäre das alles nicht möglich gewesen.

 Die Gruppen nach der Vorrunde: Gruppe A: 1. TC Hameln 6:0-Punkte/6:0-Sätze, 2. VCB Tecklenburger Land 4:2/4:2, 3. TSV Germania Lamme 0:4/1:5, 4. VfL Lintorf 0:4/1:5. Gruppe B: 1. TSV Rethen 6:0/6:0, 2. Oldenburger TB 4:2/4:2, 3. Team Schaumburg 0:4/1:5, 4. VG Ilsede 0:4/1:5. In den Halbfinalspielen gewann Oldenburg 2:1 gegen Hameln, mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Rethen gegen Tecklenburg durch.

 Das Spiel um Platz drei gewann Hameln 2:0 gegen Tecklenburg, Team SHG unterlag im Spiel um Platz fünf Lamme 1:2. Im Spiel um Platz sieben setzte sich Ilsede 2:0 gegen Lintorf durch. Die Abschlusstabelle: 1. Oldenburger TB, 2. TSV Rethen, 3. TC Hameln, 4. VCB Tecklenburger Land, 5. TSV Germania Lamme, 6. Team Schaumburg, 7. VG Ilsede, 8. VfL Lintorf.hga