Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Konzentration und Siegeswille
Sportbuzzer Sport lokal Konzentration und Siegeswille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 16.04.2015
Nils Bleidistel geht konzentriert in die letzten Saisonspiele. Quelle: hga
Tischtennis

Möglich machte das die Niederlage des Tabellenzweiten VfL Oker am vergangenen Wochenende, sowie der eigene Heimsieg über den Badenstedter SC. Oker hat die Saison abgeschlossen und nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die von Stefan Bork trainierten Seeprovinzler. Jetzt geht es also um die Vizemeisterschaft und auch um die Oberliga.

 Als erstes Hindernis auf dem Weg dahin wartet beim Tabellenachten RV Kehrwieder Dinklar am morgigen Sonnabend eine schwierige Aufgabe. Hagenburg reist als Favorit an: „Ein Sieg soll her“, erklärt Bork, der selbst als aktuell ligaweit bester Spieler der „Mitte“ gegen Aimé Lungela und Björn Könecke an den Tisch geht. Eingedenk unangenehmer Erfahrungen mit Außenseitern will Hagenburg die nötige Konzentration und den entsprechenden Siegeswillen mit einpacken. „Wir haben in dieser Saison jedes Team der Liga besiegt, aber auch am eigenen Leibe erfahren, dass es gegen keine Mannschaft eine Sieggarantie gibt“, sagt Bork. Das Spiel beginnt um 19 Uhr.

 Am Sonntag steigt dann in Hagenburg das Saisonfinale gegen den Tabellensechsten SC Marklohe. In dieser Partie entscheiden möglicherweise die Doppel, Gintautas Juchna und Andrius Preidzius gehen mit dem gewohnten Erfolgsdruck in das Spiel. Einen Sieg am Vortag gegen Dinklar vorausgesetzt geht es für die Seeprovinzler um den größten Erfolg seit dem Rückzug aus der 2. Bundesliga. Es wäre auch eine große Überraschung: „Wir haben die Vizemeisterschaft weder als Ziel ausgegeben noch ernsthaft mit der Aufstiegschance gerechnet“, meint Bork. Das Finale der laufenden Saison beginnt um 13 Uhr.