Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Nerven liegen blank
Sportbuzzer Sport lokal Nerven liegen blank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 26.04.2015
Die HSG Schaumburg Nord schafft den Klassenerhalt. hga
Handball

Die von Wolfgang Eichner trainierten Auhägerinnen müssten in den beiden letzten Spielen einen Unterschied im Torverhältnis zum Konkurrenten DJK Hildesheim von 27 Toren ausgleichen. „Das schaffen wir nicht mehr“, erklärte Eichner. Die von Olaf Keck trainierte HSG hatte mit Wiebke Schindler und Aileen Pfaffe die überragenden Spielerinnen auf dem Parkett.

Pfaffe erzielte acht Tore, Schindler stabilisierte die Abwehr, steckte auf der anderen Seite am Kreis viel ein. Mit fünf Toren in Hälfte eins hielt Pfaffe ihre Mannschaft im Spiel. Das entscheidende Geschehen konzentrierte sich auf wenige Situationen. Beim 9:13 (22.) war die HSG im Spiel, Auhagen war bis dahin die bessere Mannschaft. In der Anfangsphase hatte die HSG sechsmal Pfosten oder Latte getroffen. „Nervenflattern, wenn du dreimal den Pfosten triffst, wirst du nervös“, sagte Keck. Es dauerte weitere 20 teils zerfahrene Minuten, dann führte die HSG beim 22:21 (42.) erstmals.

Das Spiel war gedreht, beim 24:27 (51.) verwarf Nicole Sonntag einen Siebenmeter, HSG-Torfrau Caroline Brämswig wehrte zwei weitere Bälle ab. Aber es war noch nicht vorbei, die HSG musste beim 30:26 drei Tore in Folge zum 30:29 (58.) hinnehmen und reagierte nervös. Auhagen öffnete die Abwehr, mit Erfolg. Der Gastgeber vertändelte einen Ball, Auhagen traf zum 31:32. Und wieder verlor die HSG leichtfertig einen Ball, es waren noch acht Sekunden zu spielen, die HSG stand in doppelter Unterzahl. Sonntag war es, der dann der entscheidende Pass völlig misslang, das Spiel war vorbei.

HSG: Pfaffe 8, Pinkenburg 6/1, Rohrssen 5, Göing 4, Schindler 4, Röbbecke 3, Neumann 2.

MTV: Sonntag 11/5, Hoheisel 5, Wiese 4, Krisiunaite 4, Beigang 3, Moses 2, Lampe 2. hga