Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Nicht schön anzusehen
Sportbuzzer Sport lokal Nicht schön anzusehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.11.2018
HSG-Torjäger Andreas Lüer steuert fünf Tore zum Erfolg gegen die TG Münden bei. Quelle: bor
Waltringhausen

Die Leistung des Teams von HSG-Trainer Sebastian Reichardt blieb jedoch dürftig, gerade in der ersten Hälfte taten sich seine Spieler schwer gegen die noch punktlosen Gäste.

Entsprechend unzufrieden zeigte sich Reichardt nach der Begegnung. Das Beste seien die beiden eingefahrenen Punkte, „die Freude darüber hält sich jedoch in Grenzen – wegen der Art und Weise, wie wir diese erzielt haben“, so der Trainer. Das HSG fand nur sehr schwer in die Begegnung. Bei vielen Abstimmungsproblemen und mangelnder Wurfqualität gelang es nicht, einen Vorsprung herauszuarbeiten. Nach zehn Minuten lagen die Gäste mit 6:5 vorn, nach 24 mit 11:9. Beim Stand von 13:13 ging es in die Halbzeit.

„Wir können uns bei Daniel Hoffmann für die gute Torwartleistung bedanken, der das Spiel gar nicht erst hat eng werden lassen“, betonte Reichardt.

Nach Wiederanpfiff bewies das HSG-Team, wozu es in der Lage ist. Nun fiel Tor auf Tor für die Heimmannschaft, die TG Münden kam kaum zum Durchatmen und fand in dieser Phase fast nicht mehr statt. Die HSG zog auf 24:17 davon. „Letztlich hat eine gute Viertelstunde gereicht, um soweit in Vorsprung zu gehen, dass es zum Sieg gelangt hat“, so der Trainer. Denn die starke Phase nach dem Wiederanpfiff hielt nicht an, die HSG verlor wieder den Faden. Wirklich gefährlich wurde Münden aber nicht mehr, kam aber immerhin noch zwischenzeitlich auf 20:24 heran.

Sein Team habe einen Arbeitssieg eingefahren und dabei Handball geboten, „der nicht schön anzusehen war“, erklärte Reichardt. Was bis zum Spiel beim Tabellendritten HSG Nienburg in der nächsten Woche besser werden müsse? „Fast alles“, hielt Reichardt fest. HSG:

Hoffmann, Schulz, Volgmann, Müller 4, Tatge, Blazek 6, Thieme 4, Dohmeier 7/4 Siebenmeter, Rose 3, Hengst, Behrens, Lüer 5.