Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Niederlage im besten Saisonspiel
Sportbuzzer Sport lokal Niederlage im besten Saisonspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 18.12.2018
LANDKREIS

Bezirksoberliga Herren: TuS Jahn LindhorstSC Langenhagen 72:91 (31:51):

Da staunten Spieler und Zuschauer nicht schlecht. Dass sich der SCL enorm mit hochklassigen Spielern verstärkt hatte, war bereits zuvor bekannt und wurde durch Siege mit teilweise 60 Punkten Vorsprung in Hildesheim und gegen Mellendorf dokumentiert. Mit allein vier ehemaligen Regionalliga-Spielern, überwiegend Amerikanern, tauchte dann die noch einmal verstärkte Mannschaft in Lindhorst auf.

Der TuS, der derzeit eine Krise durchläuft, musste erneut auf Spieler wie Schildmeier, Cwik , Kotlarski und Sädtler verzichten. Dafür kamen mit Jan Scharenberg und Henrik Bente zwei 16-Jährige Jugendspieler zum Einsatz. Und es kam, wie es so oft in Krisensituationen passiert: Die junge neu zusammengestellte Mannschaft wuchs über sich hinaus und bot dem Favoriten einen großen Kampf bis zur letzten Minute. „Das war trotz der tollen Leistung beim Sieg über den TKH unsere bislang beste Saisonleistung“, stellte Abteilungsleiter Rainer Hempelt fest. „Hätten wir die anderen Spiele nur annähernd so gespielt, wären wir jetzt nicht in dieser schwierigen Lage.“

Der SCL begann das Spiel in einem wahnsinnigen Tempo und Lindhorst nahm dieses an. Im ersten Viertel dominierten noch die Abwehrreihen (16:20), dann aber wurde es auch offensiv ein Spektakel. Das 2. Viertel ging mit 31:15 an die Gäste, das 3. mit 23:15 an Lindhorst. Nach einer etwas undurchsichtigen Aktion wurde dann Artem Zach von Lindhorst nach einem Foulspiel aus dem Spiel genommen und auch die Kraft der beiden Jugendspieler ließ doch jetzt nach. Der SCL dominierte dann die Schlussphase und gewann verdient. TuS: Zach 21, Glaß 18, Rasch 14, Brenneke 12, Dörge 4, Scharenberg 3. Bezirksoberliga Herren: Eintracht Hildesheim – TV Bergkrug 68:83 (34:44):

Wie erwartet ließ sich der TV Bergkrug in Hildesheim auch von einem 5:0-Start des Tabellenschlusslichts nicht aus der Bahn werfen. Die anfänglichen Unsicherheiten in der Abwehr wurden sehr schnell abgestellt und mit einigen Dreiern von Sebastian Rösler und Sven Busche hatte man das Ganze schnell in die richtige Richtung gelenkt. Am Ende des 2. Viertels gelang dann der Mannschaft von Trainerin Olesia Rosnowska ein 17:2-Lauf und damit die klare Halbzeitführung. Der TVB konnte seinen Vorsprung durch Fast Berak-Punkte weiter vergrößern.

Das letzte Viertel verlief dann kurios. Urplötzlich wachte die Eintracht auf und machte das Spiel mit einem 14:0-Lauf wieder spannend. Die Routine von Daniel Winzker und Christian Badtke beendeten dann den Hildesheimer Lauf.

TVB: Sven Busche 22, Badtke 14, Feldmann 13, Winzker 13, Brodka 7, Rösler 6, Dennis Busche 4, Insinger 2, Stahlhut 2. Bezirksliga Herren: TKW Nienburg – SG Rusbend/Bückeburg 63:99 (31:56):

Zum Spitzenspiel am Samstagabend reiste die SG mit nur sieben Spielern an. Der Gastgeber erwartete die Schaumburger dagegen voll besetzt mit zwölf Spielern. Dass Masse aber nicht immer Klasse ist, zeigte sich sehr schnell. Die SG übernahm wie selbstverständlich sofort das Kommando, spielte schnell und kombinierte sicher. Zudem hatten die Dreierschützen ein sicheres Händchen. Der TKW war in dieser 1. Halbzeit völlig überfordert, die SG zeigte die beste Halbzeit der bisherigen Saison. Die 2. Halbzeit war eine Blaupause der ersten.

SG: Claes 30, Odoy 30, Tran 16, Trippel 12, Griese 8, Hoth 3. rh