Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Premiere für die HSG
Sportbuzzer Sport lokal Premiere für die HSG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 11.03.2018
Hameln

Im Spielverlauf sah es nicht immer nach einem Erfolg der Gäste aus. Gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit fiel die HSG in ein Loch und sah schon wie ein Verlierer aus. „Wichtig ist, dass wir uns selbst raus gezogen haben“, erklärte Coach Sebastian Reichardt. Man habe es sich selbst unnötig schwer gemacht, so der Coach. Viele einfache Ballverluste, begünstigt durch gut 15 leichte technische Fehler, produzierten die Gäste während der 60 Minuten. Allerdings sah Reichardt auch eine Verbesserung bei einer bekannten Schwachstelle seiner Mannschaft.

 „Unser Überzahlspiel war überragend“, sagte Reichardt. In der ersten Halbzeit führten die Gäste 11:8 (16.), kassierten beim 12:12 (25.) den Ausgleich. Der 14:15-Pausenrückstand war noch nicht bedrohlich. Die Lage änderte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Hameln eine starke Phase hatte und die Gäste mit 16:20 (38.) in Rückstand brachte. Jetzt wankte der Tabellenzweite, fiel aber nicht, im Gegenteil. Mannschaftlich geschlossen kämpfte sich die HSG in das Spiel zurück. Einen wesentlichen Anteil daran hatte auch die Kurzdeckung für Hamelns Spielmacher Oliver Glatz durch Matthias Tatge, der seine Aufgabe hervorragend löste.

 Fynn Graafmann erzielte das 21:21 (45.), bis zum Beginn der Schlussphase verlief das Spiel sehr eng. Die Gäste steigerten sich in der Abwehr, kamen immer besser ins Spiel. In der 51. Minute musste Philipp Reinsch mit drei Zeitstrafen vorzeitig vom Parkett. Mirko Thiemes Tor zum 26:25 (54.) brachte die Schaumburger endgültig auf die Siegerstraße. Thieme erzielte auch das Tor zum 30:26 (59.), es war die Entscheidung.

HSG: Graafmann 10/6, Hengst 5, Müller 5, Thieme 4, Reinsch 3, Tatge 2, Blazek 1. hga