Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Abgezockter TSV Exten eine Runde weiter

Abgezockter TSV Exten eine Runde weiter

Fußball.

In der zweiten Runde des Kreispokals blieben die ganz großen Überraschungen aus. TuS SW Enzen – TSV Eintracht Exten 1:4.

Voriger Artikel
Gellermann netzt ein
Nächster Artikel
SV Sachsenhagen dreht 0:4-Rückstand

Der Enzer Keeper Florian Schaper klärt gegen Martin Jaskulski. Dennoch verliert der der letztjährige Finalteilnehmer gegen den TSV Exten 1:4. uk

Das klare Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wieder. Der abgezockte TSV Exten nutzte seine Torchancen in fast optimaler Quote, während der Gastgeber zahlreiche gute Möglichkeiten leichtfertig vergab. Durch einen Freistoß aus 17 Metern brachte Andreas Kramer die Gäste mit 1:0 in Führung (28.). Ein Schuss des Enzers Tim Schöller klatschte aus 25 Metern an den Innenpfosten. Im direkten Gegenzug erhöhte Volkmar Vöge auf 2:0 für Exten (45.). Nach dem Seitenwechsel drückte Enzen auf den Anschlusstreffer, fing sich durch Sebastian Schmidt (60.) nach einem Konter den dritten Gegentreffer ein. Mit einem weiteren Konter erhöhte Vöge auf 4:0 (65.). Im Gegenzug wurden die Bemühungen des Gastgebers durch das 1:4 durch Nico Steege belohnt. Am letztlich verdienten Sieg der Gäste änderte das nichts mehr. SC Rinteln II – TuSG Wiedensahl 2:0.

Nach torloser erster Halbzeit setzte sich der Gastgeber in einer ausgeglichenen Begegnung durch Tore von Tino Bedey (70.) und Saip Saljilu (82.) mit 2:0 über den klassenhöheren Gegner durch. SG Rodenberg – FC Hevesen 2:1.

Auch in Unterzahl nach einer Ampelkarte für Jörn Adam (35.) setzte sich der klassentiefere Gastgeber über den Kreisligisten durch. Mit einem Schuss ins lange Eck erzielte Steven Schubert (27.) die 1:0-Pausenführung. Fabian Golombeck (59.) baute die Führung auf 2:0 aus (59.). Alexander Ott konnte zwei Minuten vor dem Abpfiff nur noch zum 2:1-Endstand verkürzen. In der Schlussminute hatte der Gast bei einem Pfostenschuss Pech. nach Elfmeterschießen. VfR Evesen II – TuS Niedernwöhren 6:7

Max Hildebrandt (22.) brachte den klassentieferen Gastgeber zur Pause mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel erzielte Steffen Führung den 1:1-Ausgleich. Per Hattrick brachte Jan Witte (55., 60. und 71.) den Kreisligisten mit 4:1 in Führung. Die Eveser Reserve steckte nicht auf und verkürzte durch zwei Tore von Alexander Kohl (77. per Foulelfmeter und 83.) auf 3:4. Nach dem Treffer zum 4:4-Ausgleich nach regulärer Spielzeit durch Ercan Kaynar (84.) setzte sich der Gast letztlich im Elfmeterschießen durch. SV Obernkirchen II – SC Stadthagen 2:0. TSV Bückeberge – SG Liekwegen-Sülbeck 0:4.

Ali Yel (31.) brachte den spielbestimmenden Gastgeber zur Pause mit 1:0 in Führung. Eine Minute vor dem Abpfiff sicherte Max Matthäus mit dem Treffer zum 2:0 der Obernkirchener Reserve endgültig den verdienten Heimsieg. Nach torloser und ausgeglichener erster Halbzeit, in welcher der Gastgeber zwei große Möglichkeiten nicht nutzten konnte, spielte die SG nach dem Seitenwechsel druckvoller auf. Per Foulelfmeter brachte Patrick Holz (48.) die SG mit 1:0 in Führung. Julius Lewerenz (68.) schloss einen Konterangriff mit dem 2:0 ab. Per Foulelfmeter baute Holz die Führung der SG auf 3:0 aus (76.). Mit seinem dritten Treffer stellte Holz den 4:0-Endstand her (81.). SV Victoria Lauenau – SV Engern 2:3.

Einen Auftakt nach Maß erwischte der Gast und ging durch Patrick Ruhe bereits in der ersten Minute mit 1:0 in Führung. Nach dem 0:2 durch Dennis Rinne wurde der Gastgeber immer stärker und verkürzte durch Marco Rauf (69.) auf 1:2. In die Lauenauer Drangperiode wurde ein Engeraner Spieler nach einem Konterangriff gefoult. Denis Stapel verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:1 (75.). Drei Minuten vor dem Abpfiff konnte Michel Rode nur noch zum 2:3-Endstand verkürzen. TuS Lüdersfeld – SV Sachsenhagen 5:7.

Marselle Stehr (16.) eröffnete den offenen Schlagabtausch beim Nachbarschaftsderby gegen den SV Sachsenhagen. Durch ein Eigentor von Leon Reuter (32.) ging der TuS mit 2:0 in Führung. Bujar Ademi (36.) baute die Führung auf 3:0 aus, Hauke Windheim war zum 4:0-Pausenstand erfolgreich (40.). Nach der Roten Karte für den Lüdersfelder Torwart in der 55. Minute kippte die Begegnung. Nico Gutzeit verkürzte per Doppelschlag auf 2:4 (56. und 58.). Lukas Fischbeck (61.) und Marcel Richter (64.) waren zum 4:4-Ausgleich erfolgreich. Nico Gutzeit (60.) brachte den SV mit 5:4 in Führung, Marcel Richter (65.) und Fischbeck (71.) bauten die Führung auf 7:4 aus. Der Gastgeber konnte in der Schlussminute durch Ergin Önsal nur noch zum 5:7-Endstand verkürzen. TuS Riehe – TSV Algesdorf 1:7.

Eine Halbzeit lang konnte der klassentiefere Gastgeber die Begegnung offen gestalten und lag durch Sebastian Eiselt (30.) zur Pause nur mit 0:1 zurück. Nach dem Doppelschlag zum 0:3 durch Sebastian Eiselt (58.) und Tim Harmening (60.) steckte der TuS auf und musste nur drei Minuten später durch David Glavion das 0:4 hinnehmen. Mac Riemer (80.) verkürzte auf 1:4, doch in der Schlussphase bauten Sebastian Eiselt (85.) und Jonas Gerts (86.) mit einem weiteren Doppelschlag die Algesdorfer Führung auf 6:1 aus. In der Nachspielzeit unterlief dem Rieher Stefan Witte ein Eigentor zum 1:7-Endstand.

Weitere Ergebnisse: ETSV Haste – SC Möllenbeck 1:2, RW Stadthagen – TSV Steinbergen 0:2, TSV Ahnsen – TuS Apelern 1:4. TSV Krankenhagen – SC Auetal 1:6. TSV Pohle – TSV Hagenburg II. Vom TSV Pohle wurde kein Ergebnis gemeldet. luc, uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.