Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Beißner greift daneben

Beißner greift daneben

Fußball.

Der TSV Hagenburg kann die Niederlage verschmerzen, aber die bedrohten Schaumburger Bezirksligisten werden an dem 1:3 in Arnum wenig Freude gehabt haben.

Lange Zeit sah es gut aus für die Mannschaft um Spielertrainer Christoph Lempert. Hagenburg führte, hatte eine Reihe bester Konterchancen, geriet dann aber auf die Verliererstraße, weil es unglücklich lief. Als Jan Scholz in der 16. Minute nach einem langen Pass von Hannes Schauss die 1:0-Führung der Gäste erzielte und Hagenburg danach weiter fröhlich konterte, da schienen die Gäste nicht aufzuhalten zu sein. Aber die Gegenstöße wurden vertändelt, weil man sich zu spät vom Ball trennte und weil man ins Abseits lief. Timo Henke verwertete in der 36. Minute die einzige Torchance des SV Arnum zum 1:1-Ausgleich.

Hagenburg fing auch nach der Pause munter an, kassierte dann aber ein ganz ärgerliches Gegentor. Ein eigentlich harmloser 20-Meter-Freistoß ging flach an der Mauer vorbei, setzte auf und versprang so unglücklich, dass Torwart Daniel Beißner den Ball nicht unter Kontrolle bekam. Nick Hieronymus staubte zum 2:1 für Arnum ab. Unglücklich lief es für den TSV Hagenburg auch in der Schlussminute, und wieder stand Beißner im Mittelpunkt. Als ein Arnumer Stürmer durch ging, riss er ihn um – Rot, Elfmeter und das 3:1 durch Marcel Busch. TSV Hagenburg:

Beißner, Schauss, Chwalek, Frercks, Scholz, Bruns, Walter, Lempert, Lück, Dreier, Oltersdorf.jö

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Jetzt für Euren Favoriten anrufen... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.