Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bückeburger jubeln

Bückeburger jubeln

Von Heinz-Gerd Arning Jugendfußball.

Während der VfL Bückeburg mit seinen beiden Mannschaften in der Landes- und Bezirksliga Auftakterfolge gefeiert hat, mussten der SC Rinteln und JSG Deister United Niederlagen wegstecken.

Landesliga: VfL Bückeburg – SC Langenhagen 4:0 (1:0).

Von Beginn an trat der von Lars Reuther trainierte VfL hellwach auf, der Offensivdrang wurde schnell belohnt. Jann Kiupel traf bereits nach vier Minuten mit einem strammen Schuss aus 16 Metern zum 1:0. Bis zur Pause vergab der VfL weitere Chancen, auch ein verschossener Elfmeter gehörte dazu. Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Joshua Hagebölling einen Eckball von Niklas Fehrmann per Kopf zum 2:0. Jetzt reagierte Langenhagen, wurde offensiver und lief in einen von Philipp Spannuth zum 3:0 abgeschlossen Konter. Louis Serinek krönte seine starke Leistung mit dem Tor zum 4:0.

Torfolge: 1:0 Jann Kiupel (4.), 2:0 Joshua Hagebölling (36.), 3:0 Philipp Spannuth (42.), 4:0 Louis Serinek (70.+2). Bezirksliga: SC Rinteln – JSG Weyhe-Lahausen/Sudweyhe 1:4 (0:0).

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit auf beiden Seiten verteilten Chancen. Die Gäste verzeichneten einen Lattenknaller, Rinteln vergab die eine oder andere gute Möglichkeit. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste die Spielkontrolle und brachten Rinteln binnen kurzer Zeit 0:3 in Rückstand. Giuliano Ferretti traf zum 1:3-Anschluss, ehe die JSG in der Schlussphase den 4:1-Auswärtssieg sicherte. „Gut begonnen, in Hälfte zwei fehlten Kondition und Konzentration“, sagte SCR-Coach Edualdo Ferretti. TSV Bassum – VfL Bückeburg II 1:2 (0:2).

Bis zum Halbzeitpfiff verlief das Spiel ausgeglichen, allerdings zeigte die VfL-Reserve die bessere Spielanlage. Das zahlte sich aus, Tom-Oliver Vauth leitete einen Konter ein, Hendrik Felske behielt allein vor dem Torwart die Nerven und traf zum 1:0. Ein Distanzschuss von Finn Eisenhauer brachte das 2:0. Noch vor der Pause schoss Eisenhauer einen Elfmeter an die Querlatte. Bassum verstärkte im weiteren Spielverlauf den Druck, schaffte gegen eine gut positionierte VfL-Defensive aber nur noch das 1:2. „Der Sieg geht in Ordnung, weil das Team den Erfolg haben wollte“, so Coach Michael Eisenhauer.

Torfolge: 0:1 Hendrik Felske (4.), 0:2 Finn Eisenhauer (16.)., 1:2 Jan-Hendrik Soller (64.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.