Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Busche soll für Schwung sorgen
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Busche soll für Schwung sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 17.04.2015

TSV Eintracht Bückeberge – TSG Ahlten (So., 13 Uhr):

Der Tabellensechste aus Ahlten ist der Favorit, die Eintracht kann in der derzeitigen Lage nur gewinnen. „Wir wollen die drei Punkte einfahren“, sagt TSV-Trainer Jürgen Bekemeier, der für dieses Vorhaben eigens Stephanie Busche als eine Art Hoffnungsträgerin aktiviert hat. „Wir wollen nach vorne spielen, denn wir können in der Oberliga mithalten“, weiß Bekemeier, der natürlich um die Schwächen in der Offensive weiß: „Uns fehlt ein Knipser.“ Dennoch ist der TSV-Coach „vorsichtig optimistisch“, denn auch der Gegner aus Ahlten hat in den letzten Spielen wenig gerissen, scheint nach zwei Niederlagen in Folge angeschlagen.

„Bei uns sind Moral und Stimmung in Ordnung“, sagt Bekemeier, daran habe auch die unglückliche Niederlage gegen den HSC Hannover nichts geändert. Deshalb soll jetzt gegen die TSG „mit einer druckvollen Offensive“ die Aufholjagd eingeleitet werden. TuS Schwüblingsen – FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl (Sa., 16 Uhr):

Die FSG hat sich im Kampf gegen den Abstieg etwas Luft verschafft und will den Vorsprung auf die Abstiegsplätze mit einem Erfolg beim Tabellensiebten Schwüblingsen vergrößern. „Ich erwarte ein schweres Spiel, aber wir können durchaus punkten“, sagt FSG-Coach-Dietmar Arndt. Der Gegner habe zuletzt überraschend gegen Sebbenhausen verloren, dabei aber auch auf Schlüsselspielerin Yüksel Sardas verzichten müssen, so Arndt, der wieder auf Torhüterin Miriam Schulte zurückgreifen kann. Kim Sendler steht im Training, B-Juniorin Marie Wolter wird erstmals dabei sein. Natascha Jannsen, Kathi Zinken und Julia Pfingsten fallen aus.

Weitere Ansetzung: SV Germania Helstorf – SC Deckbergen-Schaumburg (So., 15 Uhr).

Von Sebastian Blaumann

Bückeburger empfangen SV Bavenstedt / VfL mitten im Meisterrennen Fußball.

Die Bückeburger blicken zurzeit gerne auf die Tabelle der Landesliga.

16.04.2015

Fußball.

Wenn Manuel Stahlhut heute wieder beim SV Nienstädt 09 spielt, dann werden Erinnerungen wach und dann wird ein Stück Fußballhistorie lebendig.

16.04.2015

Manuel Stahlhut ist gerade 36 Jahre alt geworden, wohnt in Lindhorst und wird im Juni zum vierten Mal Vater – das dritte Mädchen. Den Sohn trainiert er in der Lindhorster F-Jugend.

16.04.2015