Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Eintracht quält sich zum Dreier

Eintracht quält sich zum Dreier

Fußball.

Durch ein 1:1-Remis beim SV Sachsenhagen hat der SC Auetal die Tabellenführung in der Kreisliga verteidigt. Schlusslicht TuS Lüdersfeld unterlag dem tabellenzweiten TSV Steinbergen mit 1:7.

Voriger Artikel
In Ballerlaune
Nächster Artikel
Die Ballermänner kommen

Fast jeder Angriff des TSV Eintracht Exten läuft über Spielmacher Andreas Kramer (rechts).seb

MTV Rehren A.R. – TSV Algesdorf 3:1.

Julian Meyer brachte den MTV, der eine starke Leistung bot, mit 1:0 in Führung (16.). Als die Algesdorfer Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone schlagen konnte, war erneut Julian Meyer zur Stelle und schoss den Ball zum 2:0-Pausenstand in die Maschen (39.). Der Gast, der nicht zu seinem Spiel fand, musste in der 69. Minute durch Malte Grittner, der aus kurzer Entfernung erfolgreich war, den Treffer zum 3:0 hinnehmen. Sebastian Eiselt konnte zwei Minuten vor dem Abpfiff nur noch zum 3:1-Endstand verkürzen. SV Nienstädt 09 – FC Hevesen 6:0.

Richard Barros Costa Kinner brachte den Gastgeber in einer einseitigen Begegnung bereits in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung. Jan Carganico (17.) baute die Führung auf 2:0 aus. Patrick Benecke schloss eine schöne Einzelaktion mit dem Treffer zum 3:0-Pausenstand ab (35.). Mit einem Schuss aus 20 Metern in den Winkel war Philipp Böhning zum 4:0 erfolgreich (55.). Nach dem 5:0 durch Tim Radtke, der per Foulelfmeter erfolgreich war (70.), stellte Patrick Benecke zwei Minuten vor dem Abpfiff mit einem Schuss fast von der Mittellinie über den zu weit vor seinem Tor stehenden Hevesener Torwart den 6:0-Endstand her. SV Sachsenhagen – SC Auetal 1:1.

Mit einem Schuss aus spitzem Winkel brachte Ahmed Serhan den Gastgeber mit 1:0 in Führung. Durch den Treffer von Alexander Enzi, der von der Strafraumgrenze aus erfolgreich war (41.), stand das Endergebnis bereits zur Pause fest. SC Möllenbeck – TSV Eintracht Exten 1:3.

Recht schwer tat sich der Bezirksliga-Absteiger beim stark ersatzgeschwächten SC Möllenbeck. Zur Pause führte der TSV durch einen Freistoßtreffer von Phil Wehling (42.) nur mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel kam der SC besser ins Spiel. Nach einem Alleingang erzielte Kamuran Özkan mit einem noch abgefälschten Schuss den 1:1-Ausgleich (65.). Matthias Appel brachte den TSV nach einem schnellen Konterangriff erneut in Führung (70.) und sorgte nur zwei Minuten später mit dem Treffer zum 1:3 für die endgültige Entscheidung. SV Engern – SW Enzen 3:0.

Nach durchschnittlicher und torloser erster Halbzeit steigerte sich der SVE gegen einen ersatzgeschwächten Gast nach dem Seitenwechsel und ging nach einem Zuspiel von Denis Stapel durch Oliver Watermann mit 1:0 in Führung (46.). Niklas Ritter baute die Führung nach einem Pass von Watermann auf 2:0 aus (63.). Mit einem Abstauber aus kurzer Entfernung stellte Kai Moch den verdienten 3:0-Endstand her (76.). TuS Apelern – TuS Niedernwöhren 3:4.

Marcel Hitzemann brachte den Gastgeber bereits nach drei Minuten nach einer schönen Einzelaktion mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später unterlief ihm jedoch bei einem Rettungsversuch ein Eigentor zum 1:1-Ausgleich. Mit einem Flachschuss ins lange Eck war Daniel Engwer zum 1:2 erfolgreich (7.). In der 35. Minute konnte der Niedernwöhrener Torwart Jannik Späth einen von Falk Watermann getretenen Foulelfmeter zunächst abwehren, gegen den Nachschuss war er machtlos. Durch Michael Mantik führte die Apelerner Elf zur Pause mit 3:2 (40.). Als beim Gastgeber in der Schlussphase die Kräfte nachließen, kam der Gast besser ins Spiel und kam durch Julius Buhr (77.) zum 3:3-Ausgleich. Nico Rüffer erzielte in der 83. Minute den Niedernwöhrener Siegtreffer. TuS Lüdersfeld – TSV Steinbergen 1:7.

Trotz spielerischer Überlegenheit musste der Gast aufgrund individueller Fehler eine deutliche Heimniederlage hinnehmen. Robin Mieruch brachte den TSV mit einem Drehschuss in den Winkel mit 1:0 in Führung. Nach dem 0:2 durch Krystian Wachta (26.) verkürzte Bujar Ademi (32.) auf 1:2. Durch Maximilian Bartels führte der Aufsteiger zur Pause mit 3:1 (38.). Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel baute Krystian Wachta die Führung auf 4:1 aus. Nach dem 1:5 durch Maximilian Bartels (51.) war Robin Mieruch zum 1:6 erfolgreich (63.). Pascal Plähn stellte in der 73. Minute den zu hoch ausgefallenen 1:7-Endstand her.luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.