Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Ernüchternder Auftakt
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Ernüchternder Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 26.08.2018
MTV-Trainer Marc Siegesmund (links) erklärt seinen Spielern taktische Umstellungen.

Doch die Spieler des Drittliga-Aufsteigers waren nach dem ernüchternden Ausgang ihres Auftaktspiels in der Weststaffel keineswegs in Feierlaune. Die 22:29 (8:14)-Heimniederlage gegen den Northeimer HC hat Trainer Marc Siegesmund und seinem Team schonungslos vor Augen geführt, wie schwierig diese Saison werden dürfte. Das Fehlen der verletzten Leistungsträger Thorben Buhre (Kreuzbandriss) und Niklas Hermann (Schulterentzündung) machte sich wie befürchtet eklatant bemerkbar.

„Unsere rechte Angriffsseite war in der ersten Halbzeit nicht vorhanden. Daher konnten wir keinen Druck aufbauen und haben unseren Kreisläufer nicht freibekommen“, monierte der Coach. Die über links stürmenden Jonathan Semisch und Till Hermann zeichneten für nahezu zwei Drittel aller Tore der Hausherren verantwortlich. Rechts konnten indes weder der 18-jährige Mika Ritter noch sein älterer Bruder Luca (21) oder Gerrit Otte (20) die von Buhre hinterlassene Riesenlücke auf der Halbposition füllen. So dauerte es bis zur 36. Spielminute, ehe der nun etwas mutiger auftretende Luca Ritter den ersten MTV-Treffer aus dem rechten Rückraum erzielte.

„Auf diesem Niveau können wir den Ausfall von zwei solchen Schlüsselspielern einfach nicht auffangen“, konstatierte MTV-Betreuer Thomas Zumbrock. Mit dem vorhandenen Personal liefen die Großenheidorner vor 350 Zuschauern in der erstmals zur Meerfestung hergerichteten Aue-Halle in Wunstorf von Beginn an einem Rückstand hinterher. Nach einer Viertelstunde führten die Northeimer bereits mit 10:4, und diesen Vorsprung behaupteten sie bis zur Pause.

„In der zweiten Hälfte haben wir es etwas besser gemacht, auch was die Abwehrarbeit angeht“, befand Siegesmund, der von der 6:0-Formation auf eine 5:1-Deckung umstellte. „Darauf haben wir zunächst keine guten Lösungen gefunden“, räumte Gästecoach Carsten Barnkothe ein. Binnen vier Minuten verkürzten die Gastgeber von 13:19 auf 16:19 (43.), woran auch der bei seinem Pflichtspieldebüt stark haltende Torwart Zsolt Kovacs großen Anteil hatte. Die Wende schien plötzlich möglich, aber nach einer Auszeit schlugen die Südniedersachsen mit zwei erfolgreichen Kontern zurück.

Beim Stand von 17:23 (48.) ging Siegesmund volles Risiko, indem er einen siebten Feldspieler brachte. Angetrieben vom neu formierten Fanclub „Blaue Wand“ kämpfte sich der MTV noch einmal auf drei Tore heran (22:25/55.), leistete sich dann allerdings mehrere unnötige Ballverluste. Auf das vorentscheidende 22:26 durch Efthymios Iliopoulos (58.) folgten drei Northeimer Treffer ins leere Tor. Beide Trainer waren sich einig darin, dass der verdiente Sieg des NHC am Ende etwas zu hoch ausgefallen war. MTV:

Kovacs, Schröpfer, Pommer – Semisch 7, T. Hermann 7/2 Siebenmeter, L. Ritter 3, Öttermann 2, Bretz, Cohrs, Nolte je 1, Bokeloh, Otte, M. Ritter, Wegener, Hillebrandt.

Gegen den letztjährigen Drittligisten aus Springe haben die Handballer der HSG Exten-Rinteln vor vollem Haus zum 20-jährigen Geburtag den ersten Sieg in der neuen Regionsoberliga-Saison verpasst.

26.08.2018

Ungewohnt effizient hat sich gestern der Fußball-Bezirksligist TuS SW Enzen präsentiert. Durch den 4:2-Erfolg beim MTSV Aerzen fuhr das Team die ersten Punkte der Saison ein.

26.08.2018

An der für das große Fest in Steinhude errichteten Meerbar des MTV Großenheidorn herrschte am Abend riesiger Andrang. Die Spieler des Drittliga-Aufsteigers waren nach dem ernüchternden Ausgang ihres Auftaktspiels aber keineswegs in Feierlaune.

26.08.2018