Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung FC Stadthagen verliert unverdient
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung FC Stadthagen verliert unverdient
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 26.08.2018
Stadthagen

Der Gast aus Koldingen gewann das Spiel mit 2:0, hätte aber nach 25 Minuten durchaus schon mit 0:3 in Rückstand liegen können.

„Das Spiel haben wir heute durch zwei individuelle Fehler hergeschenkt“, sagte der enttäuschte FC-Trainer Thorsten Rinne nach der Partie. Der FC begann gut, stand in der Defensive kompakt und kam über den flinken Maximilian Werns immer wieder zu gefährlichen Aktionen über die linke Seite. „Das hatten wir uns im Vorfeld so vorgenommen“, so Rinne. Die erste Möglichkeit vergab Tolga Altunsöz, der eine Werns-Hereingabe sieben Meter zentral vor dem gegnerischen Tor nicht direkt abschloss, sondern sich den Ball auf seinen schwächeren linken Fuß legte und die Chance damit verpuffte. Kurz darauf war es Werns selbst, der sich über die linke Seite durchsetzte und alleine vor dem SV-Torwart auftauchte. Seinem Schuss fehlte es jedoch an Schmackes. Als Cenk Hasta die dritte Großchance der Stadthäger nicht im Tor unterbrachte, ging ein Bruch durch das Spiel der blauen. Der Gast nutzte diesen eiskalt aus und ging durch Hassan Jaber mit 1:0 in Führung. Den ersten Ball parierte FC-Keeper Ciro Miotti noch, war gegen den Nachschuss jedoch machtlos (29.). Das 2:0 fiel dann in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Patrick Rogalski, der einen Fehler der FC-Hintermannschaft eiskalt ausnutzte (46.).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Rinne-Elf nur noch zwei Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Der eingewechselte Robin Detering und Stürmer Jan Köpper scheiterten jedoch am Gäste-Keeper. In der Defensive ließen die Hausherren den Gast bis zur Strafraumkante kombinieren, hatten in den entscheidenden Situationen aber immer wieder mindestens ein Bein vor dem entscheidenden Pass. War dies, gerade gegen Ende der Partie, mal nicht der Fall, waren außerdem Miotti oder der Pfosten zur Stelle. Aufgrund des reiferen Spiels des Gastes ging der Sieg in Ordnung. „Von Schwäche habe ich heute bei uns nicht gesehen. Charakterlich und läuferisch war das unsere beste Saisonleistung“, lautete Rinnes Fazit. FC:

Miotti, Kuhnert, Schulz (69. Detering), Altunsöz, Carganico (46. Hussain), Werns, Kasso, Wischhöfer, Engelhardt, Hasta, Köpper (83. Su).