Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
FC vergibt 2:0-Führung

FC vergibt 2:0-Führung

Von Sebastian Blaumann Fußball.

Der FC Stadthagen hat auf dem Steinanger seine ersten Punkte verloren. Der SC Rinteln zeigte im Bezirksliga-Derby eine tolle Moral, holte einen 0:2-Rückstand auf und belohnte sich mit einer gerechten Punkteteilung.

Voriger Artikel
Josef Khodr glänztals Vorbereiter
Nächster Artikel
Lupo macht den VfL Fix und Foxi

Rassige Zweikämpfe sehen die Zuschauer im Derby zwischen dem SC Rinteln und FC Stadthagen. In dieser Szene ist Simon Ulbrich (rechts) eher am Ball als der Rintelner Florim Mustafa.seb (2)

Nach 90 packenden Minuten stand es 2:2.

Der Rintelner Trainer Christian Vaas hatte für die Stadthäger einige Überraschungen parat. Im Tor setzte er auf die Rintelner Allzweckwaffe Waldemar Dirks, der als Feldspieler im SCR-Kasten eine starke Partie bot. Zudem feierte nach einjähriger Verletzungspause Kastriot Hasani sein Comeback. Auch Alexander Rogowski biss eine Halbzeit auf die Zähne.

Der SCR war glänzend eingestellt, ging aggressiv in die Zweikämpfe und ließ der starken FC-Offensive keinen Raum. Das 0:0 zur Halbzeit war für den Spitzenreiter schmeichelhaft. Der SCR hatte in Durchgang eins zwei Großchancen: In der 8. Minute umkurvte Rogowski FC-Keeper Ciro Miotti, traf aber im Abschluss nur das Außennetz. In der 30. Minute tankte sich André Kuhlmann auf der rechten Seite schön durch, scheiterte aber an Miotti. Die Stadthäger produzierten zu viele Fehler im Spielaufbau und blieben ohne echte Torchance.

Nach dem Seitenwechsel kam der FC mit mehr Elan aus der Kabine und setzte die Rintelner unter Druck. Der SCR hielt dagegen, machte aber in der 70. Minute in der Defensive einen Fehler. Das nutzte der clevere Gast und ging durch Selim Kilinc in Führung. Nur sechs Minuten später erhöhte Eric Naroska auf 2:0. Die Messe schien gelesen: Aber der SCR antwortete und verkürzte im Gegenzug durch Oguzhan Gök auf 1:2 (78.). Die Gastgeber zeigten unbändigen Einsatzwillen und belohnten sich mit dem 2:2 durch Dominik Schrader in der 88. Minute.

„Ich bin stolz auf mein Team. Sie haben alles gegeben, super gekämpft und dem FC toll Paroli geboten“, freute sich SCR-Trainer Vaas. „Wir haben die erste Halbzeit verpennt. Allerdings war es auch das dritte Spiel in fünf Tagen. Die zweite Halbzeit war auch von uns absolut in Ordnung. Wir haben einen Punkt gewonnen“, erklärt FC-Ko-Trainer Dirk Strauchmann. SCR:

Dirks, Kuhlmann, Hasani (80. Bergmann), Mustafa, Rogowski (46. Schrader), Wittek, Akkus, Meier, Kalis, Fichtner, Gök. FC:

Miotti, Kuhnert, Heine, Obst, Niemeier (50. Kilinc), Hartmann (83. Caliandro), Ulbrich, Wöbbeking, Naroska, Schwarze, Bövers (60. Khodr).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.