Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung FSG fügt Rehrenern erste Niederlage zu
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung FSG fügt Rehrenern erste Niederlage zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 28.10.2018
Torschütze Daniel Werner löst Algesdorfer Jubelstürme aus. Quelle: uk
LANDKREIS

TSV Algesdorf II – TuS Niedernwöhren 1:0.

In einer nur durchschnittlichen Begegnung war der TSV in der ersten Halbzeit die optisch überlegene Mannschaft, zwingende Tormöglichkeiten erspielte er sich jedoch nicht. Nach dem Seitenwechsel nahm der Gast das Heft des Handelns in die Hand. In die Niedernwöhrener Drangperiode schloss Daniel Werner nach einem Pass von Pascal Schreiber einen der wenigen Algesdorfer Konterangriffe jedoch mit dem Siegtreffer ab (76.). SC Auetal – SV Obernkirchen 5:1.

In einer von der Taktik geprägten Begegnung setzte sich der Gastgeber verdient, jedoch um zwei Tore zu hoch, gegen den Gast aus Obernkirchen durch. Als der Obernkirchener Torwart Tobias Markowski einen Schuss von Sebastian Wagner nur abklatschen ließ, war Samer Mahmo zur Stelle und staubte zum frühen 1:0 ab (4.). Sebastian Wagner baute die Auetaler Führung auf 2:0 aus (24.). Doran Kartalkus staubte, als der Auetaler Torwart Metin Yetiz den Ball nicht unter Kontrolle bekam, zum 2:1-Anschlusstreffer ab (37.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit senkte sich ein Freistoß von Philip Dunkley aus gut 30 Metern über Markowski hinweg, der sich beim Rettungsversuch verletzte, zum 3:1-Pausenstand ins Netz. Per Abstauber war Mahmo zum 4:1 erfolgreich (74.). In der 88. Minute krachte ein Schuss von Wagner an den Pfosten des Obernkirchener Gehäuses. Mahmo nahm den Abpraller auf und schoss ihn zum 5:1-Endstand ins Netz. SV Engern – TSV Steinbergen 1:2.

Einziger, wenn auch unrühmlicher Höhepunkt einer erschreckend schwachen ersten Halbzeit war die Rote Karte für den Steinberger Krystian Wachta (35.). Nach dem Seitenwechsel steigerten sich beide Teams und es entwickelte sich eine bis zum Schlusspfiff spannende Begegnung. Als Torwart Florian Mehrens einen Schuss von Sören Liebig nur abklatschte, staubte Benedikt Eckel aus kurzer Entfernung zum 1:0 ab (61.). In der 71. Minute nutzte Felix Mehrens eine Unachtsamkeit in der Engeraner Abwehr zum Ausgleich. Nach einer Kopfballvorlage in den Strafraum kam Alexander Pfohl völlig freistehend an den Ball und hatte keine Mühe, das Leder zum 2:1 für den TSV einzunetzen. In der 79. Minute musste der Engeraner Michael Deisner nach einer Roten Karte ebenfalls vorzeitig den Platz verlassen. FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen – MTV Rehren A.R. 2:1.

In einem spannenden Spiel unter guter Schiedsrichterleitung ließ der kämpferisch und taktisch hervorragend eingestellte Gastgeber gegen einen stark beginnenden Spitzenreiter keine zwingenden Tormöglichkeiten zu. Nach torloser erster Halbzeit spielte Torben Dollweber in der 49. Minute zwei Rehrener Abwehrspieler und den Torwart aus und schoss das Leder zum 1:0 in die Maschen. Die FSG, bei welcher Moritz Wilharm und Dollweber Regie führten, ließ auch im zweiten Spielabschnitt den Gast nicht zur Entfaltung kommen. Nach einem Pass von Dollweber war Miguel Gutsch zum 2:0 erfolgreich (81.). Marvin Jahn verkürzte per Foulelfmeter nur noch zum 1:2 (88.). TSV Hagenburg – TuS Lüdersfeld 4:1.

Recht schwer tat sich der TSV eine Halbzeit lang gegen eine tief stehende Lüdersfelder Elf. Der Gastgeber hatte eine Vielzahl von Ballkontakten, zwingende Tormöglichkeiten erspielte er sich dabei nicht. In der 53. Minute schloss Ali Touré eine schöne Einzelaktion mit der überraschenden Lüdersfelder Führung ab. Der Gastgeber steigerte sich nach diesem Rückstand und kam durch Daniel Aust zum 1:1 (60.). Per Handelfmeter war Dimitrij Salakin zum 2:1 erfolgreich (66.). Nur eine Minute später baute Marvin Fieberg die Führung auf 3:1 aus. Mit einem Weitschuss in den Winkel war erneut Fieberg zum 4:1-Endstand erfolgreich (74.). SV Victoria Sachsenhagen – SV Victoria Lauenau 0:1.

Hendrik Dargel erzielte in der 32. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das Tor des Tages. In der fünften Minute der Nachspielzeit sah der Lauenauer Mahsum Bayrak nach einem Foul im Strafraum die Ampelkarte. Marcel Richter schoss den fälligen Strafstoß an den Pfosten des Lauenauer Gehäuses. TSV Exten – TSV Krankenhagen 0:2.

In einem guten und spannenden Nachbarschaftsderby setzte sich der griffigere und clevere Gast letztlich verdient durch. Leon Dresenkamp brachte den Tabellenvorletzten zur Pause mit 1:0 in Führung (25.). In der 60. Minute erzielte erneut Dresenkamp den Treffer zum 2:0-Endstand. In der 80. Minute sah der Extener Lassina Bamba die Ampelkarte. FC Hevesen – TuS Apelern 2:5.

Simon Thürnau brachte den TuS völlig freistehend aus kurzer Entfernung mit 1:0 in Führung (16.). Florim Mustafa war nur vier Minuten später zum 2:0 erfolgreich. Mit einem Sonntagsschuss in den Winkel verkürzte Till Kammann auf 1:2 (34.). Mit einem Weitschuss unter die Latte stellte Albert Kalis den alten Abstand wieder her (39.). Im Anschluss an eine Ecke war Kalis zum 4:1-Pausenstand erfolgreich (42.). Mit einem Heber über den Torwart baute Mustafa die Apelerner Führung auf 5:1 aus (81.). Dennis Kleiber verkürzte in der 87. Minute zum 2:5. luc

Als Enzens Renke Mücke in der Nachspielzeit alleine auf das Koldinger Tor zulief, den Torwart ausspielte und mit links den Abschluss suchte, hatten die SWE-Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen.

28.10.2018

Die gute Nachricht: Die Frauen des Handball-Landesligisten HSG Schaumburg Nord bleiben ungeschlagen, haben durch einen verdienten 34:31 (18:15)-Erfolg gegen den bis dahin verlustpunktfreien TuS Altwarmbüchen die Tabellenführung erobert.

28.10.2018

Beim Fußball-Landesligisten VfL Bückeburg stellt sich die Qualitätsfrage immer drängender. Obwohl die Mannschaft von Trainer Torben Brandt beim Tabellenfünften FC Sulingen bereits mit 2:0 führte und es in der ersten Halbzeit erstaunlich gut lief, ging auch dieses Spiel mit 2:3 verloren.

28.10.2018