Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung FSG mit Kantersieg in Lüdersfeld
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung FSG mit Kantersieg in Lüdersfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 28.08.2018
Torben Dollweber (rechts) und die FSG fahren beim TuS Lüdersfeld den nächsten Sieg ein. Quelle: uk

Die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen bleibt währenddesse durch den 4:0-Sieg beim TuS Lüdersfeld weiterhin ohne Gegentor. TuS Niedernwöhren - TSV Steinbergen 1:0.

Eine Halbzeit lang bestimmte der TuS die Begegnung, zu zählbaren Erfolgen kam er jedoch trotz einiger guter Möglichkeiten nicht. Nach dem Seitenwechsel konnte der Gast die Begegnung ausgeglichen gestalten. Torraumszenen bleiben weiterhin Mangelware. In der 85. Minute schloss Janes Brzezinski eine schöne Kombination mit dem Niedernwöhrener Siegtreffer ab. TSV Algesdorf II - SC Auetal 1:2.

Zu einem schwer erkämpften Erfolg kam der Gast aus dem Auetal beim Schlusslicht. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte erzielte Jan-Hendrick Franke den 0:1-Pausenstand. Der Gastgeber, der nach einer Ampelkarte für Kevin Bytomski ab der 60. Minute nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte, hatte nur drei Minuten später Pech bei einem Lattenschuss von Steffen Oberländer. Tim Neermann sorgte in der 88. Minute mit dem Treffer zum 0:2 für die Entscheidung zugunsten des SC Auetal. Pascal Schreiber konnte in der Schlussminute nur noch zum 1:2-Endstand verkürzen. SV Obernkirchen - FC Hevesen 1:1.

Eine Halbzeit lang fand der Gastgeber nicht in die Begegnung und lag durch Fabian Nerge, der nach einer Flanke per Kopfball erfolgreich war (20.), zur Pause mit 1:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel kam der SV immer stärker auf und schnürte die Hevesener Mannschaft in ihrer Hälfte ein. In der 70. Minute sah der Hevesener Torwart Alexander Kruse nach einem Foul die Rote Karte und musste die Platz verlassen. In Unterzahl verteidigte der FC die knappe Führung bis zur 83. Minute. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld Schoss Moritz Leberke den Ball aus zentraler Position unhaltbar zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (86.). TuS Apelern - TSV Exten 3:1.

In einem Spiel fast ausschließlich auf das Exter Tor brachte Albert Kalis den spielbestimmenden TuS nach einer Ecke von Simon Türnau per Kopf zur Pause mit 1:0 in Führung (16.). Nach einem Zuspiel von Guiliano Maione erhöhte erneut Kalis auf 2:0 (60.). Ylli Syla war mit einem noch abgefälschten Schuss zum 3:0 erfolgreich (78.). Der Gast, der fast ausschließlich mit langen Bällen zum Erfolg kommen wollte, konnte durch Andreas Kramer (88.) nur noch zum 3:1-Endstand verkürzen. SV Victoria Lauenau - TSV Hagenburg 1:3.

Eine starke Leistung bot der SV Lauenau beim Spiel gegen den Spitzenreiter aus Hagenburg. Der Gast begann die Begegnung recht druckvoll und ging bereits in der zehnten Minute durch Gian-Luca Blume mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel fand der Gastgeber zunächst besser in die Begegnung und erzielte durch Tore Hochfeld den Ausgleichstreffer (57.). Daniel Aust erzielte die erneute Führung für den TSV (81.). Der Gastgeber setzte in der Schlussphase noch einmal alles auf eine Karte und drückte auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit schloss Dimitrij Salakin einen Konterangriff mit dem Treffer zum 1:3 ab. TuS Lüdersfeld - FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen 0:4.

Eine Halbzeit konnte der TuS die Begegnung gegen die FSG ausgeglichen gestalten. Nach torlosem erstem Spielabschnitt ging der Gast durch einen abgefälschten Schuss von Sebastian Mustafa mit 1:0 in Führung (48.). Der Gastgeber öffnete in der Schlussphase seine Abwehr und drückte auf den Ausgleich. Der Gast nahm die Einladung zu Konterangriffen dankend an und nutzte die freien Räume. Nach dem 0:2 durch Miguel Gutsch (77.) erzielte Alperen-Emre Canbolat nach einem schnellen Konterangriff nur zwei Minuten später das 0:3. Wiederum nur zwei Minuten später fiel durch Moritz Wilharm der Treffer zum 0:3-Endstand. TSV Krankenhagen – SV Sachsenhagen 3:5.

Per Foulelfmeter brachte Dominik Melcher den TSV in einem bis zum Schlusspfiff ausgeglichenen Spiel mit 1:0 in Führung (15.). Bereits im Gegenzug erzielte Leander Raabe den 1:1-Ausgleich. Mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte Tim Hensel die Sachsenhäger 2:1-Pausenführung (45.). Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams weiterhin einen offenen Schlagabtausch. Im Anschluss an eine Ecke erzielte Leander Raabe aus kurzer Entfernung das 1:3 (52.). Per Kopfball nach einem Freistoß von Yannik Dreier verkürzte Hergen Böttke auf 2:3 (62.). Sebastian Schmidt erzielte nur drei Minuten später den Krankenhäger Ausgleichstreffer. Im Anschluss an eine Ecke brachte Laurent Grobnis den SV erneut in Führung (75.). Der Treffer zum 3:5 durch Tim Hensel (85.) besiegelte endgültig das Krankenhäger Schicksal.

VON UWE KLÄFKER MINDEN.

Mit einer großen Portion Zuversicht im Gepäck reist der Handball-Erstligist GWD Minden zu den Füchsen Berlin.

28.08.2018

Von Sebastian Blaumann RINTELN.

Bereits zum 18. Mal gastiert der Tischtennis-Schüler-Grand-Prix in der Rintelner Kreissporthalle.

28.08.2018

VON ROBBIE Echelmeyer WUNSTORF.

An der für das große Fest in Steinhude errichteten Meerbar des MTV Großenheidorn herrschte am Abend des Feuerwerks riesiger Andrang.

26.08.2018