Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
FSG wehrt sich vergeblich

FRAUENFUSSBALL FSG wehrt sich vergeblich

Im Bezirkspokal sind zwei Schaumburger Vertreter weitergekommen. Nur die FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl musste die Segel streichen.

FRAUENFUSSBALL. Der Titelverteidiger TSV Eintracht Bückeberge muss wegen eines Freiloses erst in Runde zwei ran.

FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl – HSC BW Schwalbe Tündern 0:5.

 

 

 

Die FSG musste in die Überlegenheit der Gäste einwilligen. Torhüterin Wiebke Dollweber verhinderte eine höhere Niederlage. Bereits nach acht Spielminuten lagen die Gastgeberinnen mit 0:1 zurück, Carolin Brede hatte getroffen. Bis zur 45. Spielminute verhinderte die FSG mit Kampfgeist den zweiten Gegentreffer, den Hannah Kleindiek erzielte.

Nach der Pause wurde die FSG zum 0:3 durch Sabrina Päch (47.) ausgekontert. Kleindiek legte noch zwei Treffer nach (68./78.). „Wir haben uns gut gewehrt“, sagte FSG-Trainer Dietmar Arndt.

FSG:

 

Dollweber, Pfingsten, Ebbighausen (33. M. Wolter), Schwarze (62. Schulz), Tadge, J. Fahlbusch, Pöhler, Jannsen (76. Wildhagen), Wilharm, S. Wolter, Reuter.

Weitere Ergebnisse:

 

HSC BW Schwalbe Tündern II – SG Rodenberg 0:2, SV Hastenbeck II – SC Deckbergen-Schaumburg2:7. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.