Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Fazit fällt nüchtern aus
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Fazit fällt nüchtern aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 31.07.2016
Die Rerserve des TSV Algesdorf (blaue Trikots) vertritt die im Bezirkspokal aktive erste Mannschaft gut und erreicht das Finale. Quelle: hga
Anzeige

Im Finale setzte sich die SVO-Reserve mit 4:2 gegen den Ligakonkurrenten TSV Algesdorf II durch.

Das Spiel um Platz drei gewann Kreisligist TuS Germania Apelern durch ein 4:2 gegen die SG Liekwegen/Sülbeck (2. Kreisklasse). An allen drei Tagen moderierte Helmut Machule das Geschehen gewohnt engagiert. Der Titelverteidiger SV Victoria Lauenau verabschiedete sich bereits in der Vorrunde aus dem Turnier. Das gleiche Schicksal ereilte den Gastgeber, der am Freitag in der Vorrundengruppe A auf den SV Obernkirchen und Apelern traf.

Hier trat der SVO mit der Ersten an, der Bezirksligist erwies sich als zu stark für die Konkurrenz. Ein 4:0 gegen Apelern und der 8:1-Kantersieg gegen Bückeberge brachte den Finaleinzug. Apelern zog durch ein 3:1 über Bückeberge ins Spiel um Platz drei ein. Aufgrund der ersten Runde im Bezirkspokal schickte der SVO die Reserve ins Spiel um den Turniersieg.

In der Vorrundengruppe B trafen Lauenau, die SG Liekwegen und der TSV Algesdorf II aufeinander. Die Algesdorfer Reserve erschien als Vertreter für die ebenfalls im Pokal aktive Erste. Im ersten Spiel kam Lauenau gegen den TSV II über ein 1:1 nicht hinaus. Im zweiten Spiel schlug Algesdorf die SG Liekwegen 3:0. Lauenau brauchte ein 4:0 für das Finale, führte schnell 2:0. Dann ließ die Konzentration nach, Liekwegen drehte das Spiel und gewann 3:2. Damit stand Algesdorf im Finale, die SG spielte um Platz drei.

Thomas Serinek, Spartenleiter beim Gastgeber, zog ein nüchternes Fazit. Die zeitliche Kollision mit dem Bezirkspokal sei ungünstig, die Zuschauerresonanz nicht wie erhofft gewesen. „Auf jeden Fall geht es weiter“, kündigte Serinek eine fünfte Auflage mit dann verändertem zeitlichem Ablauf an.

Der SC Rinteln wirkt derzeit so angeschlagen und platt, wie ein Marathonläufer, der im Ziel gesagt bekommt, dass er die Strecke noch mal bewältigen muss.

31.07.2016

VON JÖRG BRESSEM FUSSBALL.

Das erste Pflichtspiel der Saison gilt als Standortbestimmung – und die fiel im Bückeburger Pokalderby höchst unterschiedlich aus.

31.07.2016

Der SV Obernkirchen hat im Bezirkspokal die nächste Runde erreicht. Im Duell mit dem TSV Hagenburg behielt das Team von Trainer Oliver Nerge mit 3:1 die Oberhand.

31.07.2016
Anzeige