Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Fußballerische Integration
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Fußballerische Integration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 08.08.2016
Turgay Bilgi (links) freut sich über die Neuzugänge Yasin Cetinkaya (hinten, von links), Hakan Bozkurt, Ahmet Kücükyilmaz, Yasin Kabasakal sowie Tolga Akyüz und Aziz Güler (vorne, von links).

Aber nun ist es geschafft, der zweite Platz in der Kreisklasse in der vergangenen Saison reichte, um das gesteckte Ziel zu erreichen.

Die Meisterschaft wäre auch möglich gewesen, aber Turgay Bilgi, der das Team als Coach in die Kreisliga geführt hat, ist dennoch zufrieden: „Ohne Training war es in Ordnung“. Man habe zahlreiche Spieler im Kader, die bei Edeka in Lauenau im Schichtbetrieb arbeiteten, so Bilgi, der auch schon mal als sportlicher Leiter beim Nachbarn FC aktiv war. „Es hat selten gepasst mit Training, aber wir hatten einen breiten Kader und sind stolz auf die Jungs“, sagt Bilgi, der seinen Posten jetzt an Ismael Topcu abgegeben hat. Der ehemalige Spieler des FC agiert in der neuen Spielklasse als Spielertrainer.

Der Aufstieg sei kein Muss gewesen, so Bilgi: „Es ist alles eine Kostenfrage. Wir haben als Verein nur 35 Mitglieder, da gibt es kaum finanziellen Spielraum.“ Aber entgehen lassen wollte man sich bei Fathispor den Aufstieg auch nicht. Nach dem vierten Spieltag stand die Mannschaft immer auf einem Aufstiegsplatz, war sogar vier Spieltage Tabellenführer. Nach der Winterpause allerdings nicht mehr, da drohte sogar ein Abrutschen. Gleich zum Auftakt der Rückrunde wurden die Spitzenspiele beim VfR Evesen II mit 0:2 und zu Hause gegen den Tabellenführer SV Victoria Lauenau mit 1:4 verloren. Da stand die Saison auf der Kippe. „Wir hatten mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen“, erklärt Bilgi. Es folgte noch eine Pleite beim TuS Riehe. „Aber wir haben es noch rechtzeitig gemerkt, haben uns gegenzeitig mitgerissen“, freut sich Bilgi über den Umschwung. In den verbleibenden Partien blieben die Kreisstädter unbesiegt, ließen nur noch beim 1:1 in Südhorsten zwei Punkte liegen. Der Mitaufsteiger SG Rodenberg wurde 6:1 geschlagen („Ein Highlight“). Immerhin 15 Punkte betrug der Abstand zum ersten Nichtsaufstiegsplatz, den der VfR Evesen auf Rang vier belegte. Der erfahrene Serdar Aydin sei richtig guter Motivator gewesen, auch Mevlüt Ünlü habe mit vielen Toren für Schwung gesorgt.

In der vergangenen Serie belegte die ausschließlich aus Fußballern türkischer Abstammung bestehende Mannschaft in der Fair-Play-Wertung der 1. Kreisklasse den drittletzten Rang vor dem TuS Riehe und dem VfL Bückeburg III. „Aber es ist nichts negatives passiert“, beruhigt der Coach, der sich auch über neue Spieler anderer Nationalität freuen würde. Dass es im eigenen Verein auch anders geht, bewies die Reserve, die in der Wertung der 4. Kreisklasse den ersten Platz belegte. „Wir hatten unsere Emotionen im Griff und wollen das in der Kreisliga forsetzen“, sagt Bilgi: „Wir wollen eine vernünftige Serie spielen und unser Bestes geben. Wir spielen um Anerkennung und wollen die Akzeptanz erhöhen“, erklärt der Manager, „das ist Integration.“

In der Kreisliga will der Aufsteiger im Mittelfeld der Tabelle mitspielen. Am meistenfreue man sich auf die zahlrechen Derbys mit vielen Zuschauern, so Bilgi.

VON UWE KLÄFKER

In der vergangenen Serie hat die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen den achten Tabellenplatz erreicht. Trainer Bernd Hillmann machte einen guten Job, zwischenzeitlich sah es sogar danach aus, als könne die FSG noch in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen.

08.08.2016

VON SEBASTIAN BLAUMANN

Neue Wege hat der SC Auetal eingeschlagen. Die Klubführung um Trainer Marco Gregor und Manager Jens Kästel setzen in Zukunft auf die talentierten Eigengewächse.

08.08.2016

André Jürgensen

Ko-Trainer:

Matthias Hartmann

Torhüter:

Bjarne Krause, Manuel Bade

Abwehr:

Michael Gross, Marven Krause, Christoph Völker, Hauke Windheim, Mustafa Xhosha, Benjamin Stangneth

Mittelfeld:

Antonio Marraffino, Jens Fahlbusch, Matthias Hartmann, Tizian Hainke, Jan Köpper, Sören Hoppe, Malte Zeckel, Mike Rückert, Georg-Maximilian Oelze

Angriff:

Bujar Ademi, Jens Richter, Marselle Stehr, Agit Cur, Ergin Önsal

Zugänge:

Jens Richter (TuS SW Enzen), Agit Cur (VfL Bückeburg), Bjarne Krause (eig.

08.08.2016