Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Gök trifft vierfach und fliegt
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Gök trifft vierfach und fliegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 29.10.2018
LANDKREIS

Der SV Obernkirchen II machte es währenddessen fast zweistellig. TSV Hagenburg II – TuS Lindhorst 3:3.

Aus kurzer Entfernung brachte Steffen Salla den Gast in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung (8.). Ricardo Wesch erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck nur vier Minuten später den 1:1-Ausgleich. Erneut Wesch war zum 2:1 erfolgreich (28.). Nach dem 2:2-Ausgleich durch einen von Patrick Holz verwandelten Handelfmeter (30.) erzielte Vid Bjedov Kobe mit einem Sonntagsschuss die Hagenburger 3:2-Pausenführung (34.). In einer einseitigen zweiten Halbzeit schnürte der Gast den TSV in dessen Hälfte ein und kam durch Steffen Salla in der Schlussminute zum hochverdienten Ausgleich. SG Rodenberg – SC Stadthagen 0:5 kampflos.

Kampflos zu Punkten und Toren kam der SC Stadthagen, da die SG Rodenberg keine Mannschaft stellen konnte und nicht antrat. SV Obernkirchen II – TuS Niedernwöhren II 9:2.

Bereits mit dem ersten Angriff brachte Oguzahn Gök den SVO mit 1:0 in Führung (2.). Nach einem Zuspiel von Giuseppe Battaglia erhöhte Gök auf 2:0 (4.). Per Kopfball erzielte Gök auch den Treffer zum 3:0 (8.). Mit seinem vierten Treffer baute Gök nach einem Steilpass von André Steinmeier die Führung auf 4:0 aus (26.).

Steffen Andresen verkürzte per Foulelfmeter zum 4:1-Pausenstand (35.). Giuseppe Battaglia (53.), Rojeh Alkaed (61.), Muhammed Yel (67.) und André Steinmeier (73.) brachten den SVO in der zweiten Hälfte mit 8:1 in Führung. Nach einem Zuspiel von Pascal Gieseking nutzte Myles-Kevin Barrabas eine der wenigen Niedernwöhrener Tormöglichkeiten zum 2:8 (80.). In der 86. Minute umspielte André Steinmeier den Gästetorwart und schob das Leder zum 9:2-Endstand über die Linie. In der 85. Minute sah Gök zudem die Ampelkarte. VfR Evesen II – TSV Ahnsen 2:1.

Äußerst druckvoll begann der VfR die Begegnung und ging bereits in der achten Minute durch ein Eigentor von Jonathan Hopfe, der eine scharfe Hereingabe von Henrik Bischof in den Strafraum ins eigene Tor lenkte, mit 1:0 in Führung. Der Gast fand Mitte der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel und erzielte durch einen unhaltbaren Flachschuss von Tim Finke den 1:1-Pausenstand (31.). In einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit erzielte Kai-Thomas Schneider nach einem Zuspiel von Jens Schneider mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze den Evesener Siegtreffer (56.). In der 73. Minute hielt der Evesener Torwart Christoph Stork einen von Lasse Stadtkowitz geschossenen Handelfmeter. FC Hevesen II – SC Rinteln II 0:2 abgebrochen.

Beim Stande von 0:2 wurde ein Heveser Spieler in der 40. Minute schwer verletzt und musste in das Klinikum eingeliefert werden. Nach der langen Verletzungsunterbrechung verzichteten die Heveser Spieler auf die Fortsetzung der Begegnung. Das Spiel wurde vom Schiedsrichter daraufhin nicht mehr angepfiffen. ETSV Haste – SW Enzen II 3:4.

Als sich die ETSV Abwehr einschließlich des Torwarts uneinig war, wer den Ball wegschlagen soll, spritzte Mark Henselewski dazwischen und schoss das Leder zum 0:1 in die Maschen (19.). In der 34. Minute unterlief der Haster Torwart eine Ecke. Henselweski stand am langen Pfosten völlig frei und schob den Ball zum 2:0-Pausenstand in den leeren Kasten.

Nach dem Anschlusstreffer durch einen Freistoßaufsetzer fast von der Mittellinie von Daniel Drewes (47.) erzielte Jonas Brümmer nur zwei Minuten später mit der Hacke den 2:2-Ausgleich. In die Haster Drangperiode schloss Georg Schmal einen Alleingang von der Mittellinie mit der erneuten Enzer Führung ab (72.). Yannik Bauer sorgte für den Ausgleich (83.). Als der Haster Torwart in der 85. Minute an einer Flanke vorbei segelte, nahm Schmal das Geschenk zum Enzer 4:2 an. SG Bad Nenndorf-Riehe – TSV Bückeberge 0:2.

Erst nach dem 0:1 durch einen von Luka-Tim Serinek direkt verwandelten Freistoß (20.) wachte die SG auf und wurde zur optisch überlegenen Mannschaft. In einer kampfbetonten Begegnung drückte der Gastgeber in der Schlussphase verstärkt auf den Ausgleich. Simon Gude schloss in der 84. Minute einen Konterangriff mit dem Treffer zum 0:2-Endstand ab. SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten – MTV Rehren A.R. II 4:1.

Eine Halbzeit lang gestaltete der MTV die Begegnung beim Herbstmeister in etwa offen, lag durch Nico Altmann (9.) zur Pause jedoch mit 0:1 zurück. Nach dem 2:0 durch Timo Schmalz (50.) wurde die SG zur klar spielbestimmenden Mannschaft. Nach dem 3:0 erneut durch Schmalz (61.) war Marek Lewerenz zum 4:0 erfolgreich (81.). Andre Bartels verkürzte in der 86. Minute nur noch zum 4:1-Endstand. luc

In der Fußball-Kreisliga gab es am letzten Spieltag der Hinrunde zwei Premieren. Zum einen gewann der TSV Algesdorf II sein erstes Saisonspiel und zum anderen verlor der MTV Rehren A/R zum ersten Mal in dieser Spielzeit.

28.10.2018

Als Enzens Renke Mücke in der Nachspielzeit alleine auf das Koldinger Tor zulief, den Torwart ausspielte und mit links den Abschluss suchte, hatten die SWE-Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen.

28.10.2018

Die gute Nachricht: Die Frauen des Handball-Landesligisten HSG Schaumburg Nord bleiben ungeschlagen, haben durch einen verdienten 34:31 (18:15)-Erfolg gegen den bis dahin verlustpunktfreien TuS Altwarmbüchen die Tabellenführung erobert.

28.10.2018