Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kantersieg für den VfL

Kantersieg für den VfL

VON HEINZ-DERD ARNING Jugendfußball.

In der Landesliga haben die B-Junioren des VfL Bückeburg mit einem 6:0-Erfolg über den TSV Bassum überzeugt und mit zwei Siegen einen guten Saisonstart abgeliefert.

Voriger Artikel
Zenker hält den Laden dicht
Nächster Artikel
Im Schongang

Robin Detering (Mitte) erzielt für die B-Junioren des VfL Bückeburg beim 6:0-Erfolg gegen den TSV Bassum zwei Tore. seb

Landesliga: VfL Bückeburg – TSV Bassum 6:0 (1:0).

Das Spiel verlief unterhaltsam, wenn auch nicht für Bassum. Der Gast stand tief und verteidigte zunächst geschickt, der VfL verpasste erste Chancen, auch in der Folge brachte der VfL-Angriff keinen erfolgreichen Abschluss durch. Es dauerte bis zur Schlussminute der ersten Hälfte, als Luis Othmer einen Pass scharf vor das gegnerische Tor schlug und Robin Detering den Ball zum 1:0 über die Linie spitzelte.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte der VfL den Druck auf Bassum, Maximilian Werns traf zum 2:0. Die vielbeinige und durchaus robuste Gäste-Abwehr verhinderte die weiteren Treffer durch Finn Fischer, Bjarne Struckmeier und Christopher Dath nicht. Detering steuerte mit dem 5:0 seinen zweiten Treffer bei. „In der ersten Hälfte war uns die zweiwöchige Pause anzumerken. Durch die vergebenen Chancen haben wir es uns unnötig schwer gemacht“, erklärte VfL-Coach Thorsten Rinne. Man habe sich gegen einen defensiv aufopferungsvoll kämpfenden Gegner mit Kombinationsfußball einen hoch verdienten Sieg erspielt, so Rinne.

Torfolge: 1:0 Robin Detering (40.), 2:0 Maximilian Werns (45.), 3:0 Finn-Kristian Fischer (56.), 4:0 Bjarne Struckmeier (59.), 5:0 Detering (73.), 6:0 Christopher Dath (79.). Bezirksliga: SV Obernkirchen – SV BE Steimbke 0:6 (0:2).

Der SVO musste fünf Ausfälle durch Verletzungen kompensieren, lieferte dennoch eine spielerisch gute Leistung ab. Die entscheidende Situation geschah vor dem 0:2. Aus Sicht des SVO hätte es einen Freistoß geben müssen. Steimbke spielte schnell weiter, der SVO wartete auf den Pfiff und wurde mit dem 0:2 bestraft. „Wäre das 0:2 da nicht gefallen, wäre auch das Spiel anders verlaufen“, erklärte SVO-Coach Geylani Adsiz.

Torfolge: 0:1 Tobias Hahn (16.), 0:2, 0:3, 0:4 Paul Hildebrandt (32., 48., 49.), 0:5 Luca-Simon Elmhorst (52.), 0:6 Jan-Niklas Donath (62.). Basche United – JSG Deister United 1:3 (0:1).

Auf Kunstrasen war sofort Tempo im Spiel, Julian Frielinghaus überraschte die Gastgeber mit dem frühen 1:0 (4.). Die JSG versuchte nachzulegen, aber Basche wehrte sich mit hohem physischem Einsatz. Frielinghaus legte das 2:0 nach. Beim 1:2 war die JSG ebenfalls für den Anschlusstreffer verantwortlich, Connor Tegethoff lenkte einen Eckball ins eigene Netz. Basche antwortete mit übermäßiger Härte und beendete das Spiel nicht vollzählig. Mit seinem dritten Treffer klärte Frielinghaus die Verhältnisse endgültig. „Wir sind stolz auf diese Leistung“, erklärte das JSG-Trainergespann Marcus Frielinghaus und Uwe Steiner.

Torfolge: 0:1, 0:2 Julian Frielinghaus (4., 40.), 1:2 Connor Tegethoff (ET 57.), 1:3 Frielinghaus /74.). JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen – JSG Stuhr/Seckenhausen 1:1 (0:1).

Nach einer Ecke leistete die JSG-Abwehr leichte Hilfestellung beim 1:0 für die Gäste. Ein weiterer Eckball wurde in die Mitte geklärt, der folgende Distanzschuss war für JSG-Keeper Jannik Hegerhorst nicht zu halten. Mit toller Moral lief die JSG dem Rückstand nach und wurde in der Schlussphase belohnt. Finn Gorray nutzte eine Flanke von Jonathan Kräft zum 1:1-Ausgleich. In einem ausgeglichenen Spiel hatten beide Seiten Chancen zur Entscheidung. „Das 1:1 geht so in Ordnung“, sagte JSG-Coach Oliver Gorray.

Torfolge: 0:1 Yannick Leusbuis (14.), 1:1 Finn Gorray (73.). VfL Bückeburg II – JSG Sudweyhe/Weyhe-Lahausen 2:0 (1:0).

Einige Ausfälle wurden durch Verstärkungen aus der B-I kompensiert, die ihre Aufgaben bestens erfüllten. Der VfL lieferte eine gute Vorstellung ab, bestimmte das Spiel. Miles Sydow ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance und erzielte das 1:0. In Hälfte zwei griff der Gast öfter zu harten Mitteln und dämmte den Spielfluss des VfL erfolgreich ein. Die Entscheidung in einem zerfahrenen Spiel fiel in der Schlussphase. Rama Krueziu erzielte das 2:0. „Der Sieg war aufgrund der im ersten Durchgang erzielten Möglichkeiten sicher verdient“, sagte VfL-Coach Falko Rohrbach.

Torfolge: 1:0 Miles Sydow (25.), 2:0 Rama Krueziu (72.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.