Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Lebenszeichen vom SV Obernkirchen

Lebenszeichen vom SV Obernkirchen

Von Heinz-Gerd Arning Jugendfußball.

In der A-Junioren-Niedersachsenliga hat der VfL Bückeburg im Abstiegskampf durch die Heimniederlage gegen den Heesseler SV einen Rückschlag einstecken müssen.

Voriger Artikel
Traumtore
Nächster Artikel
TSV kannes noch

SVO-Kapitän Dennis Kleiber (Mitte) holt mit seinem Team gegen den TSV Bassum einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt.ph

In der Bezirksliga landete Tabellenführer JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen bei der JSG Hassbergen einen 10:0-Kantersieg. Niedersachsenliga: VfL Bückeburg – Heesseler SV 0:2 (0:1).

Das Vorhaben, eine kompakte Defensive zu stellen und den Gegner am Spielaufbau zu hindern, funktionierte nicht wie gewünscht. Schon nach fünf Minuten lag der VfL 0:1 hinten. In der Phase hatte der VfL nur zehn Spieler auf dem Platz, weil sich Felix Kaufmann verletzte. Kaufmann wird wochenlang ausfallen, währenddessen ging die Ordnung beim VfL verloren. Heessel war zunächst die bessere Mannschaft und führte verdient. Erst ab Mitte der ersten Hälfte gestaltete der VfL das meist im Mittelfeld stattfindende Spiel ausgeglichen. Nach dem Wiederanpfiff versuchte der VfL durch erhöhten Druck zum Ausgleich zu kommen. Großchancen sprangen nicht dabei heraus, Heessel machte nicht mehr als nötig und entschied die Partie kurz vor dem Abpfiff. „Leider konnten wir an diesem Tag nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Man hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel noch drehen könnten“, resümierte VfL-Coach Heiko Thürnau das Spiel.

Torfolge: 0:1 Sahin Caran (5.), 0:2 Lukas Novotny (88.). Bezirksliga: JSG Hassbergen – JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen 0:10 (0:5).

„Eine sehr konzentrierte Vorstellung von der ersten bis zur letzten Minute“, erklärte Gäste-Coach Fabian Stapel. In Bereich Chancenverwertung zeigte sich der Gast verbessert, zeigte schönen Kombinationsfußball und holte sich Selbstvertrauen für das Auswärtsspiel gegen die JSG Leese. Die B-Junioren Karim Zarrougui und Marius Zeckel fügten sich gut ein. Zarrougui erzielte das Tor zum 6:0. Hassbergen hatte der JSG nichts entgegenzusetzen.

Torfolge: 0:1 Lennart Faul (4.), 0:2 Hendrik Schröder (22.), 0:3 ET, 0:4 Schröder (38.), 0:5 Marvin Schmidt (45.+1), 0:6 Karim Zarrougui (58.), 0:7 Patrick Pluta (62.), 0:8 Joshua Kahlert (73.), 0:9 Pluta (75.), 0:10 (82.). JFV 2011 Nenndorf – TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 0:4 (0:1).

„Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg“, sagte JFV-Coach Jens Lattwesen. Seine Mannschaft habe sich sehr gut verkauft, auch im spielerischen Bereich. Man sei aber auf einen ziemlich effektiven Gegner getroffen, so Lattwesen. Während der JFV im Abschluss zu unkonzentriert war, nutzte der Gast seine vier echten Chancen, um daraus vier Tore zu machen.

Torfolge: 0:1 Djedje Losseini Koromah (19.), 0:2 Yannic Reck (52.), 0:3 Loran Bilmez (77.), 0:4 Senai Gebreslasie (HE, 89.). JSG Stuhr/Seckenhausen – TSV Hagenburg 0:3 (0:1).

Der Auswärtssieg brachte der Mannschaft von Coach Günter Blume wichtige Punkte für den Klassenerhalt. In der ersten Halbzeit war Hagenburg überlegen, kam aber durch Maximilian Lück nur zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel verlegten sich die Seeprovinzler auf Konter. Das war erfolgreich, Lück mit seinem zweiten Treffer und Nick Pape trafen zum 3:0-Endstand.

Torfolge: 0:1, 0:2 Maximilian Lück (20., 78.), 0:3 Nick Pape (82.). SV Obernkirchen – TSV Bassum 1:0 (1:0).

Gegen den unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt brachte Marc Stadtländer den SVO bereits nach 14 Minuten 1:0 in Führung. Im Anschluss blieben hochkarätige Chancen ungenutzt. Bassum versuchte, in der zweiten Halbzeit gegen den kompakt stehenden SVO zum Ausgleich zu kommen. Der Gastgeber verpasste bei einigen Kontern die frühe Entscheidung. „In Halbzeit eins müssen wir deutlicher führen. Der Sieg geht voll und ganz in Ordnung, jetzt haben wir drei Endspiele“, meinte SVO-Coach Oliver Franke.

Torfolge: 1:0 Marc Stadtländer (14.). JSG Tündern/Afferde – SC Rinteln 2:0 (0:0).

Im ersten Spielabschnitt gab es bis auf je eine Chance hüben wie drüben keine echten Höhepunkte. Der SCR zeigte ein gutes Abwehrverhalten, blieb aber fast wie gewohnt im Angriff zu harmlos. In Hälfte zwei hatte der SCR in der 50. Minute eine Riesenchance und vergab sie. Tündern nutzte zwei Fehler der Gäste, um die 2:0-Führung zu erzielen. „Es war ein typisches 0:0-Spiel, doch wir schenken dem Gegner den Sieg durch Unachtsamkeiten wieder mal her“, sagte das Trainerteam um Roland Walter.

Torfolge: 1:0 Felix Strüber (65.), 2:0 Lennart-Felix Rohloff (74.). JFV Union Bad Pyrmont – JSG Deister United 1:3 (1:0).

Die JSG startete schlecht in das Spiel und geriet früh 0:1 in Rückstand. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam der Gast besser ins Spiel und generierte erste eigene Chancen. Im zweiten Spielabschnitt wurde die JSG zur spielbestimmenden Mannschaft, ging durch einen Doppelschlag von Jonas Worthmann 2:1 in Führung, ehe Dennis Günther das Spiel entschied. Trotz der Abstellung von Leistungsträgern an den Kreisligisten SG Rodenberg und krankheitsbedingter Ausfälle zeigte sich die JSG der Aufgabe gewachsen. „Danke an Pierre Schumacher und Marco Rauf, die mich vertreten haben. Trotz eines knappen Kaders passt die Einstellung und Spielweise“, sagte Coach Simon Stegemann.

Torfolge: 1:0 Mussa Barakat (13.), 1:1, 1:2 Jonas Worthmann (81., 82.), 1:3 Dennis Günther (88.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.