Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mit Routine zum Dreier

Mit Routine zum Dreier

Fußball.

Der Tabellenzweite SV Nienstädt 09 ist in der Kreisliga zu einem glatten 4:0-Erfolg beim Schlusslicht TuS Germania Apelern gekommen.

Der Tabellenvorletzte TuS Lüdersfeld unterlag bei SW Enzen mit 0:2. Im Ortsduell verbuchte der SV Engern einen klaren 3:1-Erfolg gegen den SC Möllenbeck. SW Enzen – TuS Lüdersfeld 2:0.

Nach schwacher und torloser erster Halbzeit steigerte sich der Gastgeber nach dem Seitenwechsel. Er hatte deutlich mehr Spielanteile und drückte auf das Lüdersfelder Tor. Nach einem Pass von Lennard Faul erzielte Muharrem Tas die hochverdiente 1:0-Führung (62.). Als der Lüdersfelder Torwart Hagen Windheim in der 70. Minute einen langen Ball vor dem Strafraum klären wollte, war Dustin-Philip Schönen einen Schritt schneller am Leder und schob den Ball zum 2:0-Endstand ins Netz. TSV Exten – TSV Steinbergen 2:1.

Nach einem Fehler in der Steinberger Abwehr kam Sebastian Schmidt an den Ball und schoss ihn unhaltbar für Torwart Florian Mehrens zum 1:0 ins Netz (17.). Aus stark abseitsverdächtiger Position erzielte Krystian Wachta den 1:1-Pausenstand (33.). Innerhalb von nur zwei Minuten scheiterte Volkmar Vöge (76. und 78.) völlig freistehend und überhastet an Torwart Mehrens. Drei Minuten vor dem Abpfiff drosch Martin Jaskulski eine Flanke von Andreas Kramer von der Strafraumgrenze volley und unhaltbar zum 2:1-Siegtreffer ins Steinberger Netz. SV Engern – SC Möllenbeck 3:1.

Als Mario Cimino in der 18. Minute per Freistoß nur die Latte des Möllenbecker Gehäuses traf war Denis Stapel zur Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 1:0 ab. Im Anschluss an eine Ecke war Kai Moch mit einem Schuss aus zentraler Position zum 2:0 erfolgreich (38.). Nach einem Foul an Patrick Ruhe verwandelte Niklas Ritter den fälligen Strafstoß zur 3:0-Pausenführung (43.) für den in der ersten Halbzeit deutlich überlegenen SVE. Nach dem Seitenwechsel ließ es der Gastgeber im Gefühl des sicheren Sieges langsamer angehen und der SC kam besser ins Spiel. Er konnte durch Kamuran Özkan, der per Abstauber erfolgreich war (66.), jedoch nur noch zum 1:3-Endstand verkürzen. TuS Niedernwöhren – FC Hevesen 4:1.

Durch Alexander Ott, der nach einer Kombination über mehrere Stationen erfolgreich war, ging der in der ersten Halbzeit spielbestimmende Gast mit 1:0 in Führung (10.). Steffen Führing (41.) war zum 1:1-Pausenstand erfolgreich. Nach dem Doppelschlag durch Laurids Schölzel (51.) und Führing (54.) zum 3:1 hatte der TuS das Spiel und den Gegner fest im Griff. Trotz einer Vielzahl hochkarätiger Möglichkeiten fiel erst drei Minuten vor dem Abpfiff durch Bennet Blume der Treffer zum 4:1-Endstand. TuS Apelern – SV Nienstädt 0:4.

Engagiert aber glücklos agierte das Schlusslicht bei der Heimniederlage. Der Gast spielte die Begegnung routiniert herunter und ging durch Philipp Böhning zur Pause mit 1:0 in Führung (32.). In der 55. Minute unterlief einem Apelerner Abwehrspieler bei einem Rettungsversuch ein Eigentor zum 0:2. Fuzal Ul-Hassan baute die Gästeführung auf 3:0 aus (75.). In der 82. Minute schloss Böhning eine schöne Kombination mit dem Treffer zum 4:0-Endstand ab.luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.