Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Neuer Trainer, neues Glück
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Neuer Trainer, neues Glück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 03.05.2015
Anzeige

„Die Jungs spielten sehr diszipliniert, hatten eine gute Körpersprache und sind als echte Einheit aufgetreten“, freute sich Manager Peter Moese nach dem wichtigen Erfolg.

Die Partie ging für die Gäste nicht gut los. Bereits nach neun Minuten musste der VfR das 0:1 schlucken. „Das Team hat Nehmerqualitäten gezeigt und prompt zurückgeschlagen“, war Moese beeindruckt. Nach einem Freistoß von Ferit Tarak schraubte sich Caglayan Tunc am höchsten und köpfte zum 1:1 (19.) ein. Der VfR bestimmte fortan die Partie und hatte Pech mit einem Aluminiumtreffer. Yasin Korkmazyigit (31.) traf nur die Latte, ein Tunc-Kopfball (45.) strich knapp am Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel drängte der VfR auf das Siegtor. Nach schöner Vorlage von Timon Paasch stand Tarak (58.) goldrichtig und brachte die Eveser mit 2:1 in Führung. Danach verpassten es die Gäste, den Sack frühzeitig zuzumachen. Hasan Günes (61.) hämmerte völlig frei das Leder nur an die Latte und Korkmazyigit (89.) hatte Pech, dass sein Schuss nur den Innenpfosten traf und nicht ins Tor rollte. „Bei einem Chancenverhältnis von 6:2 geht der Sieg völlig in Ordnung“, urteilt Moese. Man habe ganz klar die Handschrift von Neu-Trainer Duran Gök gesehen. Auf diesen Erfolg könne man aufbauen, so Moese. VfR:

Teske, Gräber, Menze, Paasch, Cakir, Adsiz, Korkmazyigit (90. Will), Günes (75. Walat), Gutsch (85. Zecevic), Tarak, Tunc.seb

VON JÖRG BRESSEM Fußball.

Der VfL Bückeburg gewinnt in der Landesliga mit 3:0 gegen Absteiger HSC BW Tündern – eine schlichte, eine selbstverständliche und vorhersehbare Meldung.

03.05.2015

Fußball: FC Stadthagen SV Arnum Steffen Mitschker Lennard Heine

Der Bezirksligist war bei der 0:1-Niederlage bei der nicht vom Glück verfolgt.

01.05.2015

Jugendfußball.

Die A-Junioren des VfL Bückeburg haben durch einen 1:0 (1:0)-Sieg gegen den Tabellenfünften VfV-06 Hildesheim die Abstiegsränge verlassen.

01.05.2015
Anzeige