Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Ohne Linksaußen?
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Ohne Linksaußen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 07.12.2018
Trainer Saulius Tonkunas (links) und Torjäger Alexander Ermakov suchen dringend einen Linksaußen. Quelle: uk
LANDKREIS

Die HSG Exten Rinteln reist in der Regionsoberliga zum vor eigenem Publikum ungeschlagenen TV Hannover-Badenstedt. Oberliga: Lehrter SV – HSG Schaumburg Nord (Sa., 18.30 Uhr):

Nach der erwarteten Niederlage gegen den Spitzenreiter TuS Vinnhorst reist die HSG zu einem Gegner, der mit einem Zähler mehr auf dem Konto nicht nur Tabellennachbar ist, sondern auch schlagbar scheint. Zumindest haben die Gastgeber in ihren Leistungen große Ausreißer. Dazu zählt auch die 23:33-Heimpleite gegen die HF Helmstedt-Büddenstedt. Der Gegner ist angeschlagen, hat fünf Spiele nicht mehr gewonnen, die HSG drei. Um für besinnliche Weihnachtage zu sorgen, sollte für das Team von Trainer Sebastian Reichardt im letzten Auswärtsspiel des Jahres der erste Sieg her. Regionsoberliga: TV Hannover-Badenstedt – HSG Exten-Rinteln (Sa., 18 Uhr):

Die Gastgeber aus der Landeshauptstadt sind zuhause ungeschlagen, stehen mit 15:9 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz und haben mit ihrem Mittelmann Ruben Kenschke (96 Tore) den zweitbesten Torschützen der Liga in Ihren Reihen. „Für mich ist Badenstedt eine echte Überraschung in dieser Saison. Wir müssen von Anfang an unsere Leistung bringen, aber es wird eine hartes Stück Arbeit“, berichtet HSG-Trainer Saulius Tonkunas über die Stärke der Hannoveraner. „Leider weiß ich noch nicht, wie ich die Linkaußenposition besetzen soll, das entscheidet sich kurzfristig“, berichtet Tonkunas zur personellen Situation, Stammlinksaußen Aivaras Lyenko muss arbeiten, Allrounder Manual Stundner ist langzeitverletzt und auch die letzte Alternative aus dem erste Herren Kader, Niclas Hammelmann wird verletzt ausfallen. HSG Schaumburg Nord II – HSG Deister Süntel (Sa., 16 Uhr):

Bisher bleibt der ehemalige Drittligist (HF Springe) hinter den Erwartungen zurück und steht aktuell mit 14:10 Punkten auf Platz sechs der Tabelle. „Ich erwarte ein ganz schwieriges, wahrscheinlich sehr enges Spiel. Deister hat sehr gute Einzelspieler und ist nach dem schlechten Start immer stärker geworden. Der Spitzenreiter habe die vergangen zwei Wochen mit dem spielfreien Wochenende super trainiert. „Nach dem Spiel haben wir unsere Weihnachtsfeier. Diese wollen wir uns natürlich mit zwei Punkten versüßen“, so HSG-Trainer Sebastian Pook. Garbsener SC – VfL 1877 Stadthagen (So., 13 Uhr):

Wenn die Kreisstädter in Sachen Klassenerhalt nicht den Anschluss verlieren wollen, muss beim Drittletzten aus Garbsen gepunktet werden. „Wir wollen nicht die Tuchfühlung verlieren“, meint VfL-Teamsprecher Lukas Tadge, deshalb sei ein Sieg Pflicht. Nach der Winterpause soll dann die Aufholjagd beginnen. „Dazu benötigen wir eine gute Ausgangslage.“ Die personelle Situation hat sich wieder verbessert, es fehlen nur die Langzeitverletzten. wi, uk

Sportbuzzer-Zulieferung von isabell remmers RINTELN - 18 neue Trainer im Kreis

Wie bereite ich ein Training optimal vor? Was muss ich beim Trainieren und Spielen mit Jugendlichen beachten? Und wie kommuniziere ich richtig? Diese und weitere Fragen können nun 18 Aktive im Fußballkreis mehr beantworten.

07.12.2018

VON UWE KLÄFKER OBERNKIRCHEN.

Die Hallenmasters-Serie der Sparkasse Schaumburg beginnt in Obernkirchen und sie endet auch in der Bergstadt.

07.12.2018

73 Tore aus vergangenen 60 Ligaspielen. So lautet der fast schon unglaubliche Arbeitsnachweis, den Hendrik Dargel vom Fußball-Kreisligisten SV Victoria Lauenau in den vergangenen drei Saisons abgeliefert hat.

05.12.2018