Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Platz an der Sonne
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Platz an der Sonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 30.08.2015
Nach dem Spiel bejubelt der TSV Steinbergen die Tabellenführung in der Kreisliga.seb

Damit erklomm das Team von Trainer Sven Mingram den Platz an der Sonne.

Der TSV Steinbergen begann forsch, setzte die Auetaler sofort unter Druck und spielte den Spitzenreiter in der ersten Halbzeit an die Wand. Scheinbar war der SCA von der Hitze gelähmt. Das Team von Trainer Marco Gregor blieb in Durchgang eins ohne Torchance. Ganz anders die griffigen Hausherren. Schon in der 6. Minute scheiterte Felix Mehrens an SCA-Keeper Frederik Meier. Die Führung des TSV ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer Hereingabe nagelte Ivo Kirasic den Rettungsversuch an die eigene Latte, der Ball kam nach einer Zwischenstation zu Robin Mieruch, der aus Nahdistanz einlochte. Allerdings pfiff Schiedsrichter Kevin Wilczewski abseits. Diese Entscheidung nahm er jedoch nach Rücksprache mit seinem Assistenten zurück und gab den Treffer – 1:0 für den TSV (18.). Die Steinberger blieben am Drücker und erhöhten in der 40. Minute durch Krystian Wachta auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel wachte der SCA endlich auf, nahm das Zepter in die Hand. Aber der TSV lauerte auf Konter und verpasste den Sack zuzumachen. Wachta (53.), Maximilian Bartels (55. und 75.) sowie Thomas Missal (67.) hatten den dritten Treffer auf dem Fuß. Zudem traf Wachta (77.) nur den Außenpfosten.

So wurde das Top-Spiel noch einmal spannend. Nach einem Fehler von Jannik Sasse verkürzte Dennis Kirasic (85.) auf 1:2. Die Auetaler leckten Blut. Und nur zwei Minuten später wäre fast der Ausgleich für den SCA gefallen. Nach einem Kopfball von Ercan Adsiz (87.) rettete Niclas Franchi auf der Linie.

In der Schlussminute sorgte Wachta mit dem 3:1 für die endgültige Entscheidung. Allerdings nicht ohne Diskussionen. Vor dem Tor beanspruchten die Auetaler den Freistoß. Doch die Steinberger schnappten sich den Ball und führten den Freistoß schnell aus.

„Wir haben eine super erste Hälfte gespielt, nur leider nach dem Seitenwechsel das dritte Tor verpasst, sodass es noch einmal eng wurde“, analysierte TSV-Trainer Mingram. Sein Gegenüber schimpfte dagegen: „Wir sind bei vielen Entscheidungen vom Schiedsrichter benachteiligt worden. Aber der Sieg des TSV geht in Ordnung.“ TSV:

Florian Mehrens, Steep (46. Franchi), Mieruch, Missal, Felix Mehrens (88. Dervina), Bartels, Sasse, Erxleben, Schaper, Strottmann, Wachta. SCA:

Meier, Florian Meyer, Franke (46. Dennis Kirasic), Gehweiler, Schaper, Feldmann, Buchmeier (22. Adsiz), Mieruch, Mahmo, Enzi, Ivo Kirasic (46. Diedler).

Altherrenfußball.

Die 1. Runde im Kreispokal steht nächste Woche für die Altherren auf dem Programm. 15 Mannschaften haben insgesamt gemeldet.

30.08.2015

Ralph Rieger

kommt zu den Heimspielen des VfL Bückeburg generell mit Fanschal und Fanfare. Doch das Gebläse blieb am Sonnabend unberührt.

30.08.2015

Von Jörg Bressem Fußball.

Vier Tore in einem Spiel – im italienischen Fußball nennt man das „Poker“. Dass es bei uns dafür keine Bezeichnung gibt, liegt an der Seltenheit des Ereignisses.

30.08.2015