Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Qualitätszuwachs beim Aufstiegsprojekt
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Qualitätszuwachs beim Aufstiegsprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 03.09.2015
Stadthagens Defensivstratege Timo Kuhnert plant, sich bei der Bundeswehr als Soldat länger zu verpflichten. Der Robuste Innenverteidiger, der derzeit täglich von Stadthagen zum Stützpunkt nach Augustdorf pendelt, arbeitet daran näher am Wohnort stationiert zu werden.uk

Heute gilt der 22-Jährige als unverzichtbarer Baustein in den Aufstiegsplänen und als Führungsfigur. Früher trug er die Hoffnung, heute trägt er die Leistung. Unser Mitarbeiter Jörg Bressem unterhielt sich mit ihm. Als der SC Rinteln am vergangenen Freitag den 2:2-Ausgleich erzielte, gab es Riesenproteste des FC Stadthagen. Was war da los?

Als der Freistoß hereinkam, wurde unser Torwart Ciro Miotti gefoult. Ich glaube, es war Philipp Bergmann. Das hätte man nicht sehen müssen, das war zu hören. Schiedsrichter Sven Sölter bestätigte, dass er ein Geräusch wahrgenommen hat. Er gab den Treffer und erkundigte sich wegen des Aufruhrs bei seinem Linienrichter, ob er was gesehen hat. Rechnet man als Spieler in solch einer Situation ernsthaft damit, dass das Tor annulliert wird?

Kaum, aber es wäre schön und rechtmäßig gewesen. Mit dem 2:2 konnten wir auch gut leben. Stimmt das wirklich? Der FC führte 2:0, war überlegen und verspielte in der Schlussphase den Sieg.

Wir können nicht erwarten, überhaupt keine Punkte mehr abzugeben. Nein, das Unentschieden bei einer Mannschaft wie dem SC Rinteln war schon in Ordnung. Es stimmt, in der zweiten Halbzeit spielten wir zeitweise gut zusammen, da waren wir besser. Aber vor der Pause waren wir schwach. Da muss man mit einem Auswärtspunkt auch mal zufrieden sein. Der Saisonstart ist dennoch gelungen. Insgesamt scheint der FC bei seinem Aufstiegsprojekt auf einem besseren Weg zu sein als in der Rückrunde der vergangenen Saison.

Wir haben im Sommer merklich an fußballerischem Wert hinzu gewonnen, wenn ich nur an Eric Naroska oder Benjamin Hartmann denke. Diese Qualität fehlte uns in der vergangenen Spielzeit, sie wird uns in der langen Saison helfen. Ob es aber für den Aufstieg reicht, weiß ich nicht. Da lege ich mich nicht fest. Den VfR Evesen müssen wir zum Beispiel als neuen Konkurrenten beachten. Wir werden sehen, wer darüber hinaus noch in Betracht kommt und wer den längeren Atem hat.

Fußball.

Für den VfL Bückeburg steht in der Oberliga die nächste hohe Hürde im Weg. Am Sonntag ab 15 Uhr gastiert das Team von Trainer Timo Nottebrock beim Tabellenzweiten SVG Göttingen.

03.09.2015

Von Heinz-Gerd Arning Jugendfußball.

Das war eine Nummer zu groß: Die A-Junioren des VfL Bückeburg sind durch eine 0:10 (0:8)-Heimniederlage gegen den Regionalligisten JFV Calenberger Land in der ersten Runde des Niedersachsen-Pokals ausgeschieden.

02.09.2015

Frauenfußball.

Im Bezirkspokal hat der SC Deckbergen-Schaumburg durch einen 2:0-Derbyerfolg bei der FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl die zweite Runde erreicht.

02.09.2015