Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
SV Engern im Glück

SV Engern im Glück

VON SEBASTIAN BLAUMANN

1:0-Erfolg im Spitzenspiel beim TSV Algesdorf / Tor durch Patrick Ruhe Fußball.

Jubel in Engern, Verärgerung beim TSV Algesdorf.

Voriger Artikel
Lehrstunde
Nächster Artikel
Hellmanns schockt SW Enzen

Ivo Karasic (links) und der SV Engern gewinnen eine Abwehrschlacht und halten den TSV Algesdorf auf Distanz. hga

Im Kreisliga-Top-Spiel hat sich der Spitzenreiter mit 1:0 beim Verfolger durchgesetzt.

Die Szene in der 8. Minute erhitzte die Gemüter: Björn Reinecke brachte den TSV Algesdorf mit 1:0 in Führung – dachten zumindest alle. Aber Schiedsrichter Jens Steierberg erkannte auf Abseits und gab den Treffer nicht. „Keiner weiß, warum er gepfiffen hat. Gehen wir in Führung, dann gewinnen wir auch das Match“, ist sich TSV-Trainer Marco Gregor sicher. „Da hatten wir Glück“, sagte SVE-Coach Wilhelm Sieker.

Der Tabellenzweite aus Algesdorf dominierte von Beginn an die Partie und erspielte sich gute Chancen. Eike Herbold (4.) scheiterte an SVE-Keeper Michael Zerbst, Sebastian Eiselt (12.) schoss einen direkten Freistoß über das Tor, ein Schuss von Florian Strumpel (22.) segelte am Dreieck vorbei. Der SV Engern kam einmal gefährlich vor das Algesdorfer Tor und traf. Patrick Ruhe zirkelte in der 34. Minute einen 20-Meter-Freistoß zum 0:1 in die Maschen. „Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden“, kann sich Sieker nicht erklären. Nach dem Seitenwechsel drängte der TSV auf den Ausgleich. Zerbst (51.) lenkte einen Reinecke-Versuch an den Pfosten, stand auch beim Abschluss von Steffen Sölter (65.) goldrichtig und zeigte gegen eine Reinecke-Granate eine weitere Glanzparade (67.). Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht des Tabellenführers mit Happy-End. Der SV Engern rettete den knappen Sieg über die Zeit.

„Glückwunsch an den SV Engern. Wer solche Spiele gewinnt, wird Meister“, konnte Gregor die Niederlage nicht fassen. „Das war ein glücklicher und dreckiger Sieg. Aber wen interessiert es. Ein Top-Spiel machte Mario Erxleben, der überall auf dem Platz war und fast jeden Zweikampf gewann“, lobte Sieker seinen Mittelfeldmotor. TSV:

Kölling, Harmening, Sölter, F. Strumpel (46. Glawion), H. Strumpel, Herbold, Irmscher, Bytomski, Eiselt, Reinecke (75. Balke), Ulbrich. SVE:

Zerbst, Ruhe (75. Eckel), I. Kirasic, Whalley, Watermann, Marth, D. Kirasic (62. Stapel), Albrecht, Cimino, Deisner (71. Rinne), Erxleben.

Ein Video zum Spiel finden Sie auf sn-sportbuzzer.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.