Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
SV Obernkirchen erobert Tabellenspitze

SV Obernkirchen erobert Tabellenspitze

Fußball.

Durch einen 2:0-Erfolg beim SC Möllenbeck übernahm der SV Obernkichen die Tabellenführung in der Kreisliga, da der bisherige Spitzenreiter SV Engern beim SC Auetal mit 1:2 verlor.

Die Reserve des TuS Niedernwöhren steht nach der 3:4-Niederlage bei SW Enzen ebenso als Absteiger fest wie der TSV Eintracht Bückeberge nach dem 0:4 beim TuS Germania Apelern. SW Enzen – TuS Niedernwöhren II 4:3.

In einem zerfahrenen Spiel agierte der Gastgeber zu ängstlich gegen das Schlusslicht und lag durch Soeren Schütte (15.) mit 0:1 zurück. Eugen Gutsch (24.) erzielte den 1:1-Ausgleich, doch Kevin Nimptschke brachte den TuS zur Pause mit 2:1 in Führung (32.). Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel schloss Dennis Schwarze einen Konterangriff mit dem 1:3 ab. Innerhalb von nur zwei Minuten drehte sich das Spiel zugunsten des Gastgebers, bei welchem Tim Schöller nach zwölfmonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte. In der 67. Minute sah Jan Andresen nach einer Notbremse die Ampelkarte und musste den Platz verlassen. Fabian Schwalm verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:3. Nur eine Minute später erzielte Eugen Gutsch den 3:3-Ausgleich. Wiederum nur eine Minute später hatte der Gast nach einer Roten Karte für Kevin Nimptschke nur noch neun Spieler auf dem Feld. Der TuS verteidigte aufopferungsvoll die Punkteteilung, er musste jedoch in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Nico Steege den Treffer zur 4:3-Niederlage hinnehmen. SC Möllenbeck – SV Obernkirchen 0:2.

Recht schwer tat sich der optisch überlegene Spitzenreiter aus Obernkirchen gegen eine defensiv hervorragend eingestellte Möllenbecker Elf. Nach torloser erster Halbzeit erzielte Julian Talat im Anschluss an eine Ecke per Kopfball das erlösende 1:0 (65.). Der SC verlor für kurze Zeit seine Ordnung in der Hintermannschaft und musste nur vier Minuten später durch Dennis Wist den Treffer zum 0:2-Endstand hinnehmen. SV Sachsenhagen – SG Rodenberg 1:1.

Sommerfußball sahen die Zuschauer bis Mitte der zweiten Halbzeit. Erst nach dem 1:0 durch Rouven Bräunig (76.) ging ein Ruck durch beide Mannschaften. Nach einem Foul an Ingo Poschlod verwandelte Marcel Richter den fälligen Strafstoß zum 1:1-Ausgleich (81.). In den Schlussminuten hatten beide Teams mehrfach den Siegtreffer auf dem Fuß. TuS Apelern – TSV Bückeberge 4:0.

In der 25. Minute sah der Bückeberger Henning Siekmeier nach einem Handspiel im Strafraum die Rote Karte und musste den Platz verlassen. Falk Watermann schoss den fälligen Strafstoß über das Tor. Gegen nur noch zehn Bückeberger Spieler spielte der TuS überlegen auf. Marcel Hitzemann erzielte im Nachschuss das 1:0 (30.). Per Kopfball nach einer Flanke war Sören Naguschewski zum 2:0-Pausenstand erfolgreich (38.). Auch nach dem Seitenwechsel hielt der Einbahnstraßenfußball Richtung Bückeberger Tor weiter an. Als die Gästeabwehr auf einen Abseitspfiff wartete, baute Nico Killisch die Führung auf 3:0 aus (56.). In der 65. Minute eroberte sich Sören Naguschewski den Ball und schoss das Leder zum 4:0-Endstand ins Netz. SV Victoria Lauenau – FC Hevesen 4:1.

Aus einer verstärkten Abwehr heraus spielte der SV geschickt auf und ließ bis zum Schlusspfiff kaum nennenswerte Torchancen des Gastes zu. Tim Bräunig (14.) erzielte das 1:0, Patrick Geider (44.) war zum 2:0-Pausenstand erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel versuchte der FC, dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben. Patrick Geider baute die Führung auf 3:0 aus (65.). In der 78. Minute war Victor Schauer zum 4:0 erfolgreich. Erst in der Nachspielzeit erzielte Timo Engwer den Heveser Ehrentreffer. TSV Algesdorf – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 6:1.

In der 13. Minute spielte der Algesdorfer Tim Harmening den Ball mit der Brust zu Torwart Jan Kölling zurück. Kölling rutschte beim Versuch, den Ball zu fangen aus und das Leder trudelte zum 0:1 in Netz. Nach einem Zuspiel von Steffen Sölter erzielte Sebastian Eiselt den 1:1-Pausenstand (42.). Nach dem 2:1 nur eine Minute nach dem Seitenwechsel durch Florian Strumpel, der einen Pass von Eiselt unhaltbar in den Winkel drosch, wurde der TSV zur klar spielbestimmenden Mannschaft. David Glawion (61.) und Eiselt (62.) bauten die Führung per Doppelschlag auf 4:1 aus. Mit zwei Toren stellte Sören Balke (74. und 78.) den Endstand her. TuS Lüdersfeld – MTV Rehren A.R. 0:5.

Nach einem Stellungsfehler in der Lüdersfelder Abwehr erzielte Julian Meyer mit einem Schuss aus spitzem Winkel das frühe 0:1 (14.). Der Gastgeber fand nach diesem Rückstand nie zu seinem Spiel und musste durch André Bartels, der nach einem Einwurf per Dropkick von der Strafraumgrenze erfolgreich war, das 0:2 hinnehmen (22.). In der 30. Minute überwand Julian Meyer mit einem Heber Torwart Victor Kisel zum 3:0-Pausenstand. Julian Meyer schloss einen Konterangriff mit dem Treffer zum 4:0 ab (68.). In der 81. Minute sah der Rehrener Jonas Toemmler nach einem Handspiel auf der Linie die Rote Karte. Bujar Ademi schoss den fälligen Strafstoß an die Latte des Rehrener Gehäuses. Per Kopfball nach einer Ecke stellte André Bartels zwei Minuten vor dem Abpfiff den deutlichen 5:0-Endstand her.luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.