Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Schmalkoch trifft erneut

Schmalkoch trifft erneut

Fußball.

Der TuS Niedernwöhren biegt auf seiner Abschiedsrunde langsam in die Zielgerade ein. Mehr als ein Lob für ein recht ordentliches Spiel gegen die Reserve des VfL Bückeburg gab es gestern nicht.

Die Punkte nahmen die Gäste mit. Sie gewannen beim Tabellenletzten mit 2:0.

Ein deutlicher Derbysieg, der aber erst in der zweiten Halbzeit zustande kam und bei dessen Entstehung Niedernwöhren kräftig mithalf. „Beide Tore waren geschenkt“, ärgerte sich TuS-Sprecher Werner Niegel. Die Gastgeber hatten Personalprobleme. Kalle Rahn und Jan Wischhöfer fehlten. Der verbliebene Rest machte seine Sache nicht schlecht. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die VfL-Zweite technische Vorteile besaß.

Das änderte sich nach der Pause, als Niedernwöhren in Führung gehen musste. Aber Steffen Führing rannte sich fest, statt zum freistehenden Bennett Blume abzuspielen. Der VfL Bückeburg machte es weniger spannend. Er ging in der 66. Minute durch den Kopfball von Bastian Schmalkoch in Führung, nachdem der TuS Niedernwöhren einen unnötigen Freistoß verursacht hatte. Danach noch zwei Ausgleichschancen der Platzherren durch Sandro Kampf (75.) und Marcel Kasseck (78.), ehe Fabio Battaglia eine Minute vor Schluss einen Bückeburger Konter sauber zu Ende spielte, den letzten Mann aussteigen ließ und das Spiel mit dem 2:0 der Gäste entschied. TuS:

Hansel, Büngel (40. Fischer), Blume, Hochmuth, Rüffer, Kasseck, Kampf, Dennis Heine, Führing, Popadic, Bastian Heine. VfL II:

Özel, Büsing, Heredia, Gaßmann, Heine, Battaglia, Thom, Petrovic (85. Voß), Schmalkoch, Khodr, Naroska.jö

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Jetzt für Euren Favoriten anrufen... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.