Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Spitzenteams geben sich keine Blöße

Spitzenteams geben sich keine Blöße

Fußball.

Das Führungsduo in der Kreisliga hat Erfolge gefeiert: Der Spitzenreiter SV Engern setzt sich mit 2:1 über den TuS Lüdersfeld durch und der Verfolger TSV Algesdorf holt beim MTV Rehren einen 3:1-Sieg.

TuS Niedernwöhren II – SV Obernkirchen 0:6.

In einer einseitigen Begegnung sorgte ein Doppelschlag für die frühe Vorentscheidung zugunsten des Gastes. Julian Talat brachte den SV in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung. Talat schob einen Abpraller des TuS-Torhüters zum 2:0 in die Maschen. Christopher Hope war zum 3:0-Pausenstand erfolgreich (26.). Per Abstauber aus kurzer Entfernung baute Christopher Hope die Gästeführung auf 4:0 aus (60.). Muhammed Yel schloss in der73. Minute einen Alleingang mit dem Treffer zum 5:0 ab und nur drei Minuten später erzielte Fabian Nerge den 6:0-Endstand. TuS SW Enzen – SC Auetal 3:3.

Marcel Diedler (11.) brachte den in der ersten Halbzeit optisch überlegenen Gast früh mit 1:0 in Führung (15.). Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber besser ins Spiel und nahm nun auch die Zweikämpfe an. Nach schöner Vorarbeit von Johann Isaak erzielte Eugen Gutsch den 1:1-Ausgleich (52.). Die Enzer Freude dauerte jedoch nur vier Minuten, dann ging der SC durch Tobias Feldmann erneut in Führung. Ein von Fabian Schwalm als Flanke gedachter Ball wurde immer länger und senkte sich hinter dem Auetaler Torwart zum 2:2-Ausgleich ins Netz (65.). Nur vier Minuten später brachte Gutsch den Gastgeber nach einem Pass von Muharrem Tas mit 3:2 in Führung. Nach einem Foul von Malte Gumbrecht im Strafraum verwandelte Tobias Feldmann den Strafstoß zum 3:3 (72.). SV Engern – TuS Lüdersfeld2:1.

Zu einem letztlich schwer erkämpften Sieg kam der Spitzenreiter über den Aufsteiger. Zudem scheiterten die Engeraner Stürmer immer wieder an Torwart Viktor Kisel. Die 1:0-Führung durch Yannick Scheermann (36.) glich der Gast nur drei Minuten später durch einen von Bujar Ademi verwandelten Foulelfmeter zum 1:1-Pausenstand aus. Erst fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte Dennis Stapel aus kurzer Entfernung den Engeraner Siegtreffer. MTV Rehren – TSV Algesdorf 1:3.

Als der Algesdorfer Torwart Jan Kölling den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte, war André Bartels zur Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 1:0 ab (9.). Nach einer Flanke von Christoph Irmscher erzielte Steffen Sölter den 1:1-Ausgleich (16.). Durch Simon Ulbrich, der nach einem Freistoß freistehend an den Ball kam und aus kurzer Entfernung erfolgreich war, führte der TSV zur Pause mit 2:1 (37.). Sebastian Eiselt musste nach einer Flanke von David Glawion nur noch den Fuß hinhalten, um den Ball zum 1:3-Endstand über die Linie zu lenken (80.). FSG Pollhagen/Nordsehl/Lauenhagen – SV Victoria Lauenau 1:2.

Nach der 1:0-Führung durch Murat Demirci (1.) war es mit der Herrlichkeit des Gastgebers, der seine bislang schwächste Saisonleistung bot, vorbei. Der Gast übernahm die Initiative und wurde zur spielbestimmenden Mannschaft. Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel erzielte Jonas Fischer den 1:1-Pausenstand (40.). In der 60. Minute traf Simon Stegemann nur den Pfosten des FSG-Gehäuses. Zwei Minuten später krachte ein Schuss von Leonhard Dahm an die Latte des Pollhäger Tores. Mit einem unhaltbaren Flachschuss erzielte Tim Bräunig den hochverdienten Lauenauer Siegtreffer (68.). FC Hevesen - TuS Apelern 3:0.

Kaum zwingende Tormöglichkeiten des Gastes ließ der FC beim deutlichen Heimsieg zu. Der Gastgeber, der die Begegnung jederzeit kontrollierte, ging nach einem langen Einwurf durch David Weber, der Torwart Maik Kern tunnelte, mit 1:0 in Führung (24.). Nach einem Freistoß von Georg Müller erzielte Jens Nagel per Kopf den 2:0-Pausenstand (40.). In der 75. Minute wurde ein Schuss von Julian Seele von einem Apelener Abwehrspieler zum 3:0-Endstand ins eigene Netz abgefälscht. TSV Bückeberge – SV Sachsenhagen 0:3.

In einem nur durchschnittlichen Spiel nutzte der Gastgeber im ersten Spielabschnitt die ihm sich bietenden Möglichkeiten nicht. Nach dem Seitenwechsel spielte der SV druckvoller auf und ging durch Christian Buhr mit 1:0 in Führung (54.). Per Foulelfmeter baute Buhr die Sachsenhäger Führung auf 2:0 aus (60.). In der 72. Minute nutzte Kevin Sieg einen krassen Abwehrfehler zum 3:0-Endstand.luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Jetzt für Euren Favoriten anrufen... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.