Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Torallergie beim TSV
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Torallergie beim TSV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 20.09.2015

Der TSV leidet an einer Torschussallergie. Nur vier geschossene Tore stehen nach sieben Spielen auf dem Konto des TSV.

Die Hagenburger verschliefen den Start. Schon nach drei Minuten führte der SV Lachem durch den Treffer von Dominik Glaubitz mit 1:0. Danach übernahmen die Gäste das Kommando. „Wir hatten beste Torchancen, liefen alleine auf den Keeper zu“, ärgerte sich Trainer Patrick Glawe über die schlechte Chancenverwertung. Zweimal Maximilian Lück und einmal Jan Scholz hatten den Ausgleich auf dem Fuß. „Aber sie sind noch jung und unerfahren“, nahm Glawe seine Youngster in Schutz.

Nach dem Seitenwechsel verpennte der TSV erneut den Start. Und wieder netzte Glaubitz ein – 2:0 für den Gastgeber. „Das war eine klare Abseitsposition“, schimpfte der Hagenburger Trainer. Glawe fand die Entscheidungen des Schiedsrichters unglücklich: „Wir bekommen fünf Gelbe Karten und David Oltersdorf muss mit Gelb-Rot kurz vor Schluss vom Platz. Die Lachemer sehen dagegen keine einzige Karte.“ In Durchgang zwei hatte Rouven Bräunig zwei Hochkaräter. „Im Training macht er diese Dinger im Schlaf. Erzielen wir in Halbzeit eins den Ausgleich, dann gewinnen wir auch das Spiel“, war sich Glawe sicher. TSV:

Lange, Dreier, Oltersdorf, Aust, Jonas Nolte (20. Sebastian Walter), Fieberg, Lück, Bräunig (85. Tieste), Frercks, Scholz, Pape (76. Kilic).seb

VON JÖRG BRESSEM Fußball.

Ulf Kliche hatte Mitgefühl. Beim 1:0-Sieg habe sein VfL Oldenburg auch zweimal großes Glück gehabt, meinte er der Trainer der Platzherren nach dem Oberliga-Spiel gegen den VfL Bückeburg auf der anschließenden Pressekonferenz.

20.09.2015

Fußball.

Dennis Peter wusste, wo er nach Spielspiel dringend gebraucht wird – bei Hüseyin Özel. Doch der Torwart der U 23 des VfL Bückeburg war untröstlich.

20.09.2015

Fußball.

Der SC Rinteln hat in der Bezirksliga einen Dämpfer hinnehmen müssen: Gegen einen cleveren MTSV Aerzen verliert das Team von Trainer Christian Vaas gestern Abend mit 2:3.

18.09.2015