Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Traumtor von Dennis Schwarze per Seitfallzieher

Traumtor von Dennis Schwarze per Seitfallzieher

Fußball.

Aufgrund des besseren Torverhältnisses verteidigte der SV Victoria Lauenau nach dem 1:1-Remis gegen den punktgleichen Tabellenzweiten SC Stadthagen die Tabellenführung in der 1.

Kreisklasse. TuS Niedernwöhren II – FC Hevesen II 5:0.

Sandro Kampf brachte den Gastgeber gegen eine schwache Heveser Reserve, die sich keine nennenswerte Tormöglichkeit erspielen konnte, mit 1:0 in Führung (11.). Per Abstauber erhöhte Kevin Nimpschke auf 2:0 (19.). Pascal Gieseking verwandelte eine Flanke von Kampf zum 3:0-Pausenstand (36.). Auch nach dem Seitenwechsel blieb der TuS die klar spielbestimmende Mannschaft. Nach einem Zuspiel von Gieseking baute Nimpschke die Führung auf 4:0 aus (49.). Mit einem unhaltbaren Seitfallzieher unter die Latte stellte Dennis Schwarze (68.) den 5:0-Endstand her. VfR Evesen II – TSV Algesdorf II 4:0.

Nach ausgeglichener Anfangsphase, in welcher sich der Gast die besseren Tormöglichkeiten erspielte, entschieden drei Minuten die Begegnung zugunsten der Eveser Reserve. Mit einem Schuss wie ein Strich aus 30 Metern brachte Michael Will den VfR mit 1:0 in Führung (35.). Nur eine Minute später ließ Torwart Jan Kölling einen Freistoß aus 35 Metern von Kevin Hiekel zum 2:0 durch die Beine ins Netz rutschen. Vom Anstoß weg eroberte sich der VfR den Ball. Will sah, dass Torwart Kölling zu weit vor seinem Tor stand und schoss den Ball aus 40 Metern über ihn hinweg zum 3:0-Pausenstand in die Maschen. Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel stellte Max Hildebrandt mit einem weiteren Heber über den Torwart den 4:0-Endstand her. Gegen einen resignierenden TSV hätte der Gastgeber den Tormöglichkeiten nach deutlich höher gewinnen müssen. Juventus Obernkichen – SG Rodenberg 0:8.

Eine Halbzeit lang konnte Juventus die Begegnung in etwa ausgeglichen gestalten. Durch zwei Tore von Fabian Golombek (7. per Foulelfmeter und 20.) führte die SG zur Pause nur mit 2:0. Nach dem 3:0 erneut durch Golombeck (53.) ließen die Spieler von Juventus die Köpfe hängen und ergaben sich fast widerstandslos ihrem Schicksal. Daniel Krause (60. und 65.) sowie Steven Schubert (63.) bauten die Rodenberger Führung innerhalb von nur fünf Minuten auf 6:0 aus. Nach dem 7:0 durch Golombeck (70.) stellte Schubert in der 75. Minute den 8:0-Endstand her. SV Victoria Lauenau – SC Stadthagen 1:1.

Keine Tore sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit im Spitzenspiel. Der SV hatte bei einem Pfostenschuss von Benedikt Fischer (15.) Pech. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel brachte Tim Bäunig den SV mit 1:0 in Führung. Erst in der Schlussphase stemmte sich der SC gegen die drohende Niederlage. In der Nachspielzeit wurde ein Stadthäger Spieler im Strafraum von den Beinen geholt. Serdar Aydin behielt die Nerven und verwandelte den Strafstoß zum 1:1-Ausgleich. TSV Bückeberge – VfL Bückeburg III 3:1.

Wie vernagelt war das Bückeburger Tor eine Halbzeit lang. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff schloss Haki Agirman einen Konterangriff zum 1:0 für die Gäste ab. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Stefan Buhr (60.) war der Bann gebrochen. Yannick Haberland (61.) traf zunächst nur den, dann erzielte Christian Michel mit einem Schuss aus 25 Metern die Bückeberger 2:1-Führung (75.). In der Schlussminute spielte Haberland nach einem schnellen Konterangriff den Bückeburger Torwart aus und schob das Leder zum 3:1-Endstand in die Maschen. TuS Südhorsten – TuS Lindhorst 6:1.

Gegen einen in der ersten Halbzeit spielbestimmenden Gast stellte ein Doppelschlag die Begegnung auf den Kopf. Nach dem 1:0 durch Marvin Henselewski (28.) erzielte Sebastian Tschage nur eine Minute später das 2:0. Kevin Westerkowsky verkürzte eine Minute vor dem Pausenpfiff zum 1:2. Nach dem Seitenwechsel übernahm der Gastgeber die Initiative und nutzte die ihm sich bietenden Tormöglichkeiten. Nach dem 3:1 durch Nico Altmann (55.) baute Kay Frederking (64. und 73.) die Führung auf 5:1 aus. Dennis Liebig (83.) erzielte den Treffer zum 6:1-Endstand. TuSG Wiedensahl – MTV Rehren A.R. II 2:1.

Eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten vergab die TuSG beim hochverdienten Heimsieg. Carlo Calvo (24.) erzielte die 1:0-Pausenführung. Per Foulelfmeter erzielte Marvin Köpper (83.) den 1:1-Ausgleich. Eine Minute vor dem Abpfiff schloss Detlef Bulmahn eine schöne Kombination mit dem Wiedensahler Siegtreffer ab.luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.