Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
TuS SW Enzen gewinnt das Derby

TuS SW Enzen gewinnt das Derby

VON Claus-Dieter Luchs FUSSBALL.

 

Durch einen 2:0-Erfolg über den TuS Niedernwöhren verteidigte der TuS SW Enzen die Tabellenführung in der Kreisliga.

Voriger Artikel
FC verpasst Überraschung
Nächster Artikel
SVO geht1:7 unter

Der Enzer Joshua Kahlert (hinten) überwindet den starken TuS-Keeper Jannik Späth zum 1:0.

Quelle: uk

Der TSV Exten schob sich durch einen3:2-Erfolg über den SV Victoria Lauenau auf den zweiten Tabellenplatz vor. SC Möllenbeck – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 1:1.

 

In einem streckenweise hochklassigen Spiel ging der Gast nach torloser erster Halbzeit in der 59. Minute mit 1:0 in Führung. Der SC Torwart konnte einen Gewaltschuss von Alexander Wellschmidt mit einer Reflexbewegung zwar noch abklatschen, gegen den Nachschuss aus kurzer Entfernung durch Moritz Wilharm war er jedoch machtlos. Der Gastgeber erhöhte nach diesem Rückstand den Druck auf das Tor der FSG. Immer wieder musste der Gast gefährliche Situationen im Torraum bereinigen. Nach einem Pass von Dennis Nottmeier erzielte Bünyamin Fazlioglu den letztlich hochverdienten Ausgleichstreffer. TuS SW Enzen – TuS Niedernwöhren 2:0.

 

 

Etwa 250 Zuschauer sahen ein hart umkämpftes aber jederzeit faires Nachbarschaftsderby. Der Gastgeber erwischte den besseren Auftakt und erspielte sich bereits in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten. Felix Schmidt traf in der zwölften Minute nur den Pfosten des Niedernwöhrener Gehäuses. Nach einem Zuspiel von Leon Horstmann erzielte Joshua Kahlert die Enzer 1:0-Pausenführung (15.). Nach dem Seitenwechsel spielte der TuS griffiger auf. Daniel Engwer hatte gleich zweimal den Ausgleich auf dem Fuß (53. und 68.). Die endgültige Entscheidung zugunsten des Spitzenreiters fiel in der 80. Minute, als Leon Horstmann nach einem Zuspiel von Nico Steege Torwart Jannik Späth mit einem Heber überwand. SV Engern – TSV Hagenburg II 2:1.

 

Schwer kämpfen musste der Vizemeister, um sich letztlich knapp gegen eine gut eingestellte Hagenburger Reserve durchzusetzen. Die größte Engeraner Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit vergab Yannick Scheermann, der einen Foulelfmeter an den Pfosten schoss (36.). Nur drei Minute nach dem Seitenwechsel brachte Oliver Watermann den SV nach einen Pass von Denis Stapel mit 1:0 in Führung. Marc-Philipp Drewes erzielte nach einen krassen Abwehrfehler den 1:1-Ausgleich (64.). Nur zwei Minuten später erzielte Denis Stapel mit einem unhaltbaren Flachschuss den letztlich verdienten Engeraner Siegtreffer. TuS Lüdersfeld – SC Stadthagen 2:3.

 

 

Gleich reihenweise vergab der TuS selbst die besten Tormöglichkeiten bei der dem Spielverlauf nach äußerst unglücklichen Heimniederlage gegen den Aufsteiger. Der Gastgeber bestimmte vom Anpfiff an klar die Begegnung und hätte bereits in der Anfangsphase deutlich in Führung gegen müssen. In die Lüdersfelder Drangperiode erzielte Tolga Akyüz nach einem krassen Abwehrfehler das 0:1 (13.). Mit einem strammen Schuss aus 25 Meter war Bujar Ademi zum 1:1-Pausenstand erfolgreich (26.). Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der TuS fast im Minutentakt Torchance auf Torchance. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze brachte Hasan Tekin den Gast erneut in Führung (58.). Nach einem Foul von Antonio Marraffino an Yasin Cetinkaya verwandelte der gefoulte Spieler den fälligen Strafstoß zum 1:3 (63.). Ebenfalls per Foulelfmeter konnte Ademi nur noch zum 2:3-Endstand verkürzen. TSV Exten – SV Victoria Lauenau 3:2.

 

Eine Halbzeit lang spielte der Aufsteiger aus seiner dicht gestaffelten Abwehr heraus geschickt und effizient auf. In der 17. Minute schloss Tim Bräunig nach einem Abwehrfehler einen schnellen Konterangriff mit dem 1:0 ab. Ebenfalls nach einen Abwehrfehler war Max Fischer zum 2:0-Pausenstand erfolgreich (43.). Nach dem Seitenwechsel spielte der TSV druckvoller und aggressiver auf. Nach einem Pass von Felix Kaufmann verkürzte Sebastian Schmidt auf 1:2 (61.). In der 80. Minute schloss Schmidt eine Einzelaktion mit dem Ausgleichstreffer ab. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte Felix Kaufmann mit einem direkt verwandelten Freistoß den letztlich verdienten Extener Siegtreffer. SV Sachsenhagen – SG Rodenberg 2:1.

 

Als der Rodenberger Torwart Sören Stahlhut einen Schuss von Marcel Richter nur abklatschen konnte, war Christian Michel zur Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 1:0 (15.). Als sich die Rodenberger Abwehr in der 22. Minute nicht einig war, wer den Ball aus der Gefahrenzone schlagen sollte, spritzte Marcel Richter dazwischen und schoss das Leder zum 2:0-Pausenstand in die Maschen. Erst in der Schlussphase kam die SG gegen einen sich in Sicherheit wähnenden SVS besser in Spiel. Der Aufsteiger konnte durch einen von Thomas Franke direkt verwandelten Freistoß jedoch nur noch auf 1:2 verkürzen (85.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.