Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
TuS arbeitet am Wunder vom Beerbusch

TuS arbeitet am Wunder vom Beerbusch

Fußball.

Das Wunder vomBeerbusch? Noch ist es in weiter Ferne, aber der Bezirksligist TuS Niedernwöhren hat mit dem 3:1-Erfolg bei der SV Arnum ein Achtungszeichen gesetzt.

„Der TuS lebt noch“, freute sich Sprecher Werner Niegel. Mit dem letzen Aufgebot hielten die Gäste die ebenfalls stark gefährdeten Arnumer in Schach.

Das 0:1 nach einer Vierstelstunde Spielzeit ging auf das Konto von Sandro Kampf, der den Ball nach Vorarbeit von Nico Rüffer volley in den Winkel drosch. Zehn Minuten später luchste Kalle Rahn der Arnumer Abwehr den Ball ab, steuerte allein aufs Tor zu und netzte zum 2:0 ein. „Arnum hatte vor der Pause keine Torchance, wir hatten alles im Griff“, sagte Niegel.

Nach dem Seitenwechsel hatten wiederum die Gäste den besseren Start. Nach einer Ecke von Bennet Blume legte Jan Wischhöfer auf Rahn ab, der per Kopfball das 3:0 erzielte (54.). „Wir haben gut gespielt und die Vorgaben des Trainers umgesetzt“, lobte Niegel. Allerdings kam nach dem 1:3 durch Tim Romei ein Hauch Spannung auf, weil der TuS gute Konter durch Rahn und Führing vergab. „Es wurde hektisch, sie wollten einen Strafstoß und einen Platzverweis haben“, sagte Niegel, der aber einen verdienten Sieg gesehen hatte. TuS:

Hansel, Blume, Rüffer, Kasseck, Kampf, Führing, Schwarze, Popadic, J. Wischhöfer, Heine, Rahn. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Jetzt für Euren Favoriten anrufen... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.