Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vaas neuer SCR-Coach

Vaas neuer SCR-Coach

Von Sebastian Blaumann

Ehemaliger Jugendtrainer kommt vom Kreisligisten TuS Germania Apelern Fußball.

Weißer Rauch über Rinteln: Es kommt kein neuer Papst aus der Weserstadt, und es brennt auch kein verspätetes Osterfeuer.

Voriger Artikel
Liebe auf den zweiten Blick
Nächster Artikel

Christian Vaas (vorne links) verlässt den Kreisligisten TuS Germania Apelern und wird neuer Trainer des SC Rinteln.seb

Nein, der Bezirksligist SC Rinteln hat nach zweimonatiger Suche endlich einen neuen Trainer für die neue Saison gefunden. Der ehemalige SCR-Jugendtrainer Christian Vaas kommt vom Kreisligisten TuS Germania Apelern.

„Wir haben mit einigen Kandidaten gesprochen, Vaas hat uns überzeugt, und auch seine Vita spricht für ihn. Er kann gut mit jungen Leuten arbeiten, hat den TuS Apelern mit talentierten Spielern von der 2. Kreisklasse in die Kreisliga geführt“, erklärt Rintelns Sportlicher Leiter Heiko Ruhe die Beweggründe für die Verpflichtung des 49-Jährigen. Der Kontakt sei nie abgebrochen. Das Konzept von Vaas habe sich mit den Vorstellungen des Vorstandes gedeckt. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Ich kenne mit Felix Quindt und Tino Bedey noch einige Jungs aus gemeinsamen Zeiten im Jugendbereich“, blickt der B-Lizenz-Inhaber erwartungsfroh in die Zukunft auf dem Rintelner Steinanger.

Die Planungen beim Tabellenelften für die neue Spielzeit nehmen jetzt noch einmal an Schwung auf. Heute wird sich Vaas der Mannschaft vorstellen. In den nächsten Tagen stehen dann intensive Gespräche mit den Spielern und potenziellen Neuzugängen auf dem Programm. „Das Gros der Mannschaft wird zusammenbleiben. Zudem werden um die zehn Spieler aus der eigenen Jugend in den Herrenbereich integriert“, hat Ruhe schon eifrig Vorarbeit geleistet. Der neue Trainer wolle aus den talentierten Eigengewächsen ein echtes Team formen. „Die Spieler sollen sich mit dem Verein identifizieren und die Fans mit der Mannschaft. Wir wollen mit Einsatz, Kampf und Spielfreude begeistern. Schön wäre es, wenn ehemalige Rintelner Jungs zu ihrem Heimatverein zurückkehren. Da werde ich in naher Zukunft Gespräche führen“, kündigt Vaas an.

Bei den Germanen schlug die Nachricht vom Trainer-Weggang ein wie eine Bombe. Eigentlich hatte Vaas seinen Vertrag im Februar bis Sommer 2016 verlängert. „Aus wichtigen persönlichen Gründen kann ich die Aufgabe in Apelern über den Sommer hinaus nicht weiter machen. Ich bitte um Verständnis und werde darauf nicht näher eingehen“, gibt der scheidende Trainer zu Protokoll.

Vaas freue sich auf die Herausforderung, einen Bezirksligisten trainieren zu können. Die Anfrage der Rintelner sei zum richtigen Zeitpunkt gekommen, verrät der neue SCR-Coach. TuS-Spartenleiter Thomas Killisch weilt zurzeit im Urlaub und hält sich noch bedeckt: „Vaas hat einen gültigen Vertrag beim TuS Germania Apelern. Das ist Fakt. Es werden jetzt viele Gespräche geführt, und wir hoffen bis nächste Woche, eine gute Entscheidung für alle Beteiligten treffen zu können. Wir haben aber einen Plan B im Hinterkopf“, berichtet Killisch auf Nachfrage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.