Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Versick: „Ich lasse mich gerne schicken“
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Versick: „Ich lasse mich gerne schicken“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 21.08.2015
Anzeige

Bei einem Rückpass stibitzte er gedankenschnell den Ball.

Der Stürmer auf der linken Außenbahn kam vor gut drei Jahren zum VfL Bückeburg, bei dem er der Spezialist für die wichtigen Tore ist. Ende der vergangenen Saison wurde ihm nachgesagt, dass ihm der Aufwand für die Oberliga zu viel wäre. Davon kann vor dem Hintergrund der Aufstiegseuphorie und seiner starken Leistung vom Sonntag keine Rede mehr sein. Wie war das beim 1:0-Führungstor?

Die Egestorfer spielten häufiger zu ihrem Torwart zurück, das gehörte wohl zum System, das hatte ich beobachtet, und darauf habe ich dann spekuliert. Als es wieder so weit war, kam mir der Torwart entgegen, war sich aber scheinbar unsicher und zögerte einen ganz kurzen Moment. Deshalb erwischte ich den Ball tatsächlich. Er wäre wohl neben dem Tor gelandet, aber ich habe ihn ja glücklicherweise vorher noch erreicht und das Tor gemacht. Trainer Timo Nottebrock stützt die Offensive des VfL stark auf die beiden Außenstürmer ab. Gefällt Ihnen das?

Der Erfolg spricht für sich. Ich finde das in Ordnung und lasse mich gerne schicken. Auch unser zweiter Treffer entstand auf der Außenposition, als sich Bastian Könemann von der rechten Seite in Richtung Tor durchspielte. Wie wird die kommende Oberligaliga-Saison laufen?

Es wird schwer, so wie immer. Das ist aber nicht schlimm, und ich bin ganz optimistisch. Im ersten Spiel in Northeim hätten wir in Überzahl mindestens einen Punkt holen müssen. Das war ärgerlich. Am Sonntag haben wir dafür zwei mehr geholt, als erhofft. Mit diesem Saisonauftakt können wir sehr zufrieden sein. Es war wichtig, dass unsere Tore gegen Egestorf zu günstigen Zeitpunkten kurz vor der Halbzeit und gegen Ende des Spiels fielen.jö/ph

Fußball.

Es herrscht Derbyfieber: Der TuS SW Enzen empfängt in der Kreisliga den SV Nienstädt 09.

Bei den Schwarz-Weißen ist die Ausfallliste lang.

21.08.2015

Fußball.

Zwei Spiele, zwei Siege: Die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen hat zum Kreisliga-Start positiv überrascht. Doch FSG-Coach Bernd Hillmann tritt beim Tabellenzweiten auf die Euphorie-Bremse: „Wir dürfen jetzt nicht abheben.

21.08.2015

bei Tobias Versick vom

VfL Bückeburg

NACHGEFRAGT

21.08.2015
Anzeige