Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung VfL Bückeburg gewinnt das Pokal-Derby
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung VfL Bückeburg gewinnt das Pokal-Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 08.08.2016
Finn-Christian Fischer (vorne) gewinnt das Derby mit dem VfL Bückeburg gegen die JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen. Quelle: hga
Anzeige
JUGENDFUSSBALL

A-Junioren: JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen – VfL Bückeburg 0:4 (0:0).

Der VfL übernahm sofort die Initiative und drückte die JSG zurück. In der ersten Halbzeit fehlten aber noch der Druck und das Tempo in den Aktionen, Zwingendes kam für den VfL nicht zustande. Die JSG stand tief und setzte auf Konter. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Bückeburg den Druck und kam zu Toren. Bei der JSG ließ die Konzentration nach. „Es waren halt Kleinigkeiten, die uns die Tore beschert haben“, meinte JSG-Coach Klaus Ermlich. „Ein aufgrund der Spielanteile und Torchancen auch in der Höhe verdienter Sieg“, sagte VfL-Coach Thorsten Rinne.

Torfolge: 0:1 Cengizhan Su (54.), 0:2 Belmin Bikic (61.), 0:3 Robin Detering (74.), 0:4 Bikic (80.). JSG Bruchhausen-Vilsen – SG Hagenburg/Bokeloh 4:1 (2:1).

Nach der Abgabe von fünf Leistungsträgern in den Herrenbereich war das Pokalspiel der erste richtige Härtetest für die SG. Der hochmotivierte und körperlich starke Gastgeber erspielte sich die größeren Spielanteile und Chancen. Die SG zeigte zu wenig Offensivdrang. „Bruchhausen hat verdient gewonnen, sie waren deutlich eingespielter, während wir keine Ordnung im Spiel fanden“, erklärte Timm Troschke vom SG-Trainergespann Troschke/Günter Blume.

Torfolge: 1:0 Sören Schweers (9.), 2:0 Bjarne Geils (43.), 2:1 Tim-Niklas Müller (45.+2), 3:1 Jonas Enkelmann (50.), 4:1 Geils (66.). C-Junioren: JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen – JFW RWD 5:6 nach Elfmeterschießen.

RWD setzte die JSG mit starkem Pressing sofort unter Druck. Nach einer Umstellung im Mittelfeld kam die JSG besser ins Spiel. Im fälligen Elfmeterschießen hatte Garbsen die besseren Nerven. „Gegen einen Landesligisten so auszuscheiden tut zwar weh, macht uns aber auch stolz auf die Leistung unserer Spieler und zuversichtlich für die Ligaspiele“, erklärte JSG-Coach Nico Rüffer.

Torfolge: 0:1 Felician Günther (3.), 1:1 Aron Münster (54.), 2:1 Jan Deterding (65.), 2:2 Günther (66.). JSG St. Hülfe/Aschen – SC Rinteln 0:6 (0:4).

Der SCR störte den Gastgeber von Beginn an durch gutes Zweikampfverhalten sowie geschicktes Verschieben im Spielaufbau. Selbst zeigte sich der SCR wach, war durch gutes Passspiel sicher im Spielaufbau mit einer guten Chancenverwertung. „Wir sind mit dem Auftreten des Teams sehr zufrieden“, sagte das SCR-Trainerduo Stephan Gebauer und Mario Schünemann.

Torfolge: 0:1 Sami Ibisi, 0:2 Romario Vrebac (11.), 0:3, 0:4 Ibisi (31., 33.), 0:5 Felix Held (44.), 0:6 Manuele Gangi (58.).seb

Mit Grausen erinnert sich Trainer Florian Schuba an die Rückrunde der Vorsaison. Die Frauen des SC Deckbergen-Schaumburg wurden durchgereicht, fielen von Platz drei auf Rang sieben zurück und holten in der zweiten Saisonhälfte nur noch elf Punkte.

08.08.2016

Florian Schuba Ko-Trainer:

Sven Lukas, Mark Geistlich Torhüter:

Vanessa Schake, Celina Dombrowe Abwehr:

Svenja Althoff, Franziska Aretz, Annika Bothe, Lea Buddensiek, Lena Hoffmann, Lira Lukas, Ann Kristin Rabe, Laila Lüttke Mittelfeld:

Christine Becker, Anna Bredemeier, Julia Danziger, Lindsey Jackson, Nele Ladage, Laura Lange, Nora Voltmann, Sunja Wilhelm Angriff:

Hatixhe Beciri, Teresa Rovelli, Annabel Böhme Zugänge:

Anna Bredemeier, Laura Lange, Kira Lukas, Sunja Wilhelm (alle eigene Jugend), Nora Voltmann (MTV Markoldendorf), Julia Danziger (TSV Eintracht Bückeberge), Meike Sieverding (ESV Hameln), Annabel Böhme, Celine Dombrowe (beide ESV Hameln Jugend) Abgänge:

Katja Selchow (Herforder SV II), Jacqueline Jansen (FC Latferde), Sophia Schöbel (Karriereende) Favoriten:

Es gibt keinen festen Favoriten, die Liga ist sehr ausgeglichen.

08.08.2016

Kamuran Özkan, Ferhat Gür.

Betreuer:

Karsten Schröder.

Torhüter:

Marvin Deerberg, Holger Schäfer.

08.08.2016
Anzeige