Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
VfL im Doppelpack

VfL im Doppelpack

Von Sebastian Blaumann Fußball.

Der VfL Bückeburg ist zweimal im Einsatz. Heute steht das Viertelfinale im Bezirkspokal beim Staffelkonkurrenten OSV Hannover auf dem Programm, am Sonntag folgt das Heimspiel in der Landesliga gegen den HSC BW Tündern.

Voriger Artikel
FSG Lauenhagen zum Kellerduell
Nächster Artikel
TSV stürmt ins Finale

Burak Buruk (oben) und Dennis Peter wollen im Pokal und Punktspiel Siege bejubeln.ph/Archiv

OSV Hannover – VfL Bückeburg (Do., 19 Uhr):

Es ist das Duell des heimstärksten Teams gegen die beste Auswärtsmannschaft. Zudem sind der OSV und der VfL direkte Konkurrenten im Kampf um den Oberliga-Aufstieg. Allerdings wird Trainer Timo Nottebrock einige angeschlagenen Spieler schonen. Nils Rinne wird passen und nicht mitfahren. Trotzdem nimmt der VfL die Partie sehr ernst. „Es haben sich einige Spieler sogar Urlaub genommen. Im Pokalwettbewerb haben wir noch kein Gegentor geschluckt. Das soll so bleiben“, versichert der VfL-Trainer. Beim OSV sind Spieler aktiv, die schon höherklassig gespielt haben. So steht der ehemalige Fußballprofi Fabian Ernst bei den Hannoveranern auf dem Platz. Im Punktspiel feierte der VfL einen 8:1-Heimsieg gegen den Tabellenvierten. „Wir wissen also, wie wir dem OSV wehtun können“, sagt Nottebrock. Der Fan-Bus des VfL fährt um 16.30 Uhr am Jahnstadion los.

Unter www.sn-sportbuzzer.de gibt es einen Live-Blog zum Pokalspiel. VfL Bückeburg – HSC BW Tündern (So., 15 Uhr):

Mit dem Abstiegskandidaten aus Tündern haben die Bückeburger noch eine Rechnung offen. Das 1:2 im vergangenen Oktober war die bislang letzte Niederlage des Spitzenreiters. „Mit totaler Attacke und Vollgas wollen wir den Drittletzten überrollen“, kündigt Nottebrock einen offensiven VfL an. Die Blau-Weißen spielen einen einfachen Fußball. Mit langen Bällen sollen die beiden schnellen Spitzen gefüttert werden. „Das müssen wir unterbinden“, fordert Nottebrock. Im Vierkampf um die Meisterschaft haben die Bückeburger mittlerweile die besten Karten. Der VfL liegt an der Tabellenspitze, sollte der Heeßeler SV das Nachholspiel gegen den SV Bavenstedt gewinnen, bleibt der VfL aufgrund des besseren Torverhältnisses an der Spitze. Der SV Ramlingen-Ehlershausen als Zweiter und der OSV Hannover als Vierter haben schon drei beziehungsweise vier Punkte Rückstand. Jeder Ausrutscher könnte das Aus im Meisterrennen bedeuten. In Bestbesetzung soll am Sonntag der Dreier gelingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.