Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Zehn Tore auf dem Ochsenbruch
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Zehn Tore auf dem Ochsenbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 04.11.2018

TSV Algesdorf II – TSV Steinbergen 1:5.

Eine Halbzeit lang hielt das Schlusslicht die Begegnung offen und lag durch Maximilian Bartels, der nach einer Flante von Jannik Sasse aus kurzer Entfernung freistehend einnetzte (21.), zur Pause nur mit 0:1 zurück. Mit einem direkt verwandelten Freistoß baute Sasse die Steinberger Führung auf 2:0 aus (50.). Nach dem Anschlusstreffer durch Carlo Schönhardt, der eine Flanke von Benjamin-Rene Schultz volley in die Maschen schoss (54.), setzte der TSV noch einmal alles auf eine Karte. In die Algesdorfer Offensivbemühungen schloss Sasse einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:1 ab (79.). Der TSV Algesdorf musste nur drei Minuten später durch Cetin Özkan den Treffer zum 1:4 hinnehmen. Wiederum nur zwei Minuten später schloss Özkan eine schöne Einzelaktion mit dem Treffer zum 5:1-Endstand ab. SV Sachsenhagen – TuS Niedernwöhren 3:1.

Mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze ins lange Eck brachte Marcel Richter den SVS in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit früh mit 1:0 in Führung (5.).

Nur fünf Minuten später schoss Tim-Alexander Nimptschke den Ball völlig freistehend am leeren Sachsenhäger Tor vorbei. Mit einem Schuss aus dem Gewühl im Strafraum heraus erzielte Paul-Otto Langner den 1:1-Ausgleich (20.). Durch Leander Raabe (23.) führte der SVS zur Pause mit 2:1. In der 75. Minute spielte Yannik Thake zwei Niedernwöhrener Abwehrspieler aus und schoss das Leder zum 3:1-Endstand in die Maschen. FC Hevesen – FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen 1:1.

In einem kampfbetonten und fairen Spiel bestimmte der FC den ersten Spielabschnitt und ging durch Niklas Vehling (42.) zur Pause verdient mit 1:0 in Führung. In der 56. Minute schoss Denis Papenheim nach einer Flanke in den Strafraum beim Rettungsversuch an den Pfosten. Vom Aluminium prallte der Ball an sein Knie und vor dort zum 1:1-Endstand ins eigene Netz. TSV Krankenhagen – SV Victoria Lauenau 1:2.

Das Pech einer Mannschaft aus der gefährdeten Zone blieb dem Tabellenvorletzten auch an diesem Wochenende treu. In einem guten und bis zum Schlusspfiff ausgeglichen Spiel segelte in der 38. Minute eine Flanke aus dem Halbfeld in den Krankenhäger Strafraum. Torwart Karsten Struckmann fing den Ball in der Luft. Das Leder rutschte ihm aus den Händen, fiel auf sein Knie und von dort zum 0:1 hinter die Linie. In der 43. Minute wurde nach einer Ecke für den TSV der Ball weit in die Krankenhäger Hälfte geschlagen. Zwei Abwehrspieler gingen nicht konsequent zum Ball. Hendrik Dargel nutzte die Situation und schoss unhaltbar zum 0:2-Pausenstand ein.

Nach dem Seitenwechsel besann sich der TSV auf seine Kampfkraft und übernahm die Initiative. Trotz einiger guter Tormöglichkeiten konnte Dominik Melcher per Foulelfmeter nur noch zum 1:2-Endstand verkürzen. TuS Germania Apelern – TuS Lüdersfeld 1:3.

Einen schwachen Tag erwischte der Gastgeber bei der Heimniederlage gegen den Gast aus Lüdersfeld. Durch Belim Bikic (40.) führte die Apelener Elf zur Pause mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gast griffiger auf und kam immer besser in die Zweikämpfe. Ein Doppelschlag gab dem Spiel die entscheidende Wende. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Jens Fahlbusch (51.) erzielte Emran Kilic nur zwei Minuten später das 1:2. Der Gastgeber ließ jegliches Aufbäumen gegen die drohende Niederlage vermissen und musste durch Dustin-Philip Schönen, der nach einer Ecke per Abstauber erfolgreich war, in der Schlussminute noch den Treffer zum 1:3 hinnehmen. SV Obernkirchen – MTV Rehren A.R. 3:7.

Eiskalt nutzte der Spitzenreiter in einer ausgeglichen ersten Halbzeit die ihm sich bietenden Tormöglichkeiten aus. Nach dem 0:1 durch Julian Meyer (11.) schloss Julian Lattwesen einen Konterangriff mit dem Treffer zum 0:2 ab (25.). Durch Jan Thies (39.) führte der MTV zur Pause mit 3:0. Nach dem 0:4 durch einen von Marvin Köpper direkt verwandelten Freistoß (50.) gab sich der SVO endgültig geschlagen.

Moritz Leberke (55.) nutzte eine der wenigen Obernkirchener Tormöglichkeiten zum 1:4. Julian Lattwesen (62.) und Maurice Bruns (69.) bauten die Rehrener Führung auf 6:1 aus. Per Abstauber erzielte Marlo Niemann (71.) den zweiten Obernkirchener Treffer. Erneut mit einem direkt verwandelten Freistoß baute Sven-Hendrik Seidenkranz die Führung des Spitzenreiters auf 7:2 aus (77.). Moritz Leberke konnte in der 82. Minute nur noch zum 3:7-Endstand verkürzen. luc

In der 1. Kreisklasse hat der Spitzenreiter SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten Punkte liegen lassen. Der TSV Hagenburg entschied das Kellerduell bei der SG Rodenberg währenddessen für sich.

04.11.2018

Das Kellerduell der Fußball-Bezirksliga zwischen dem TuS SW Enzen und dem SV Ihme-Roloven musste beim Stand von 2:1 für die Enzer in der 90.

04.11.2018

Rintelns Trainer Uwe Oberländer tobte an der Außenlinie wie ein Irrwisch. „Das träume ich doch wohl, das ist total bitter, das haben wir wirklich nicht verdient“, entfuhr es ihm, als er sich schon wieder ein wenig beruhigt hatte.

04.11.2018