Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Zwei lange Bälle

Zwei lange Bälle

VON UWE KLÄFKER

FC Stadthagen verliert mit 1:2 gegen TSV Barsinghausen Fußball.

Der Bezirksligist FC Stadthagen kann die aktuelle Saison zu den Akten legen: Gegen den TSV Barsinghausen hat es nicht gereicht, die Kreisstädter haben mit 1:2 verloren.

Voriger Artikel
Siegtreffer von Jana Fahlbusch
Nächster Artikel
Dollweber erzielt Tor des Tages

Kevin Gottwald (links) verliert einen Zweikampf gegen den überragenden Barsinghäuser Abwehrchef Marcel Dunsing (Mitte).uk

Doppelt ärgerlich, denn der TSV war der direkte Konkurrent um den zweiten Tabellenplatz, der zu einer Aufstiegsrelegation zur Landesliga berechtigen könnte. Elf Punkte Rückstand sind kaum noch aufzuholen.

„Zwei lange Bälle haben gereicht“, ärgerte sich FC-Trainer Steffen Mitschker, dessen Mannschaft eine grottenschlechte erste Halbzeit ablieferte. Den Gästen aus Barsinghausen reichten einfache Mittel, um die Blauhemden in Schach zu halten. Ein laufstarkes und aggressives Mittelfeld, eine starke Viererkette um einen bärenstarken Marcel Dunsing – und eben Robert Just. „Basches“ Torjäger hatte am vergangenen Sonnabend mit drei Treffern bereits die Reserve des VfL Bückeburg im Alleingang besiegt. Während Just bereits 21 Saisontore erzielt hat, stehen beim besten FC-Knipser Michael Huntemann erst acht Treffer auf dem Konto.

„Wir haben die erste Halbzeit komplett verpennt“, sagte Mitschker. Ein langer Pass von Dominik Twele auf Just hebelte die komplette FC-Abwehr aus – 0:1 (15.).

Die Gastgeber waren sichtlich geschockt, liefen der Musik weit hinterher. Zahlreiche Zweikämpfe wurden verloren, Barsinghausen wirkte wacher, gedankenschneller. „Meine Mannschaft hat nicht mit der Hingabe gespielt, die ich erwarte, wenn es um den Aufstieg geht“, ärgerte sich Mitschker. Das 2:0 für die Gäste lief nach bekanntem Muster ab: Pass von Twele auf Just, der FC-Keeper Ciro Miotti ausspielte – Tor.

Nach dem Seitenwechsel wurde der FC dank einer lautstarken Pausenansprache des Trainers munter und versuchte, den Rückstand aufzuholen. Tim Schwarze traf nur die Latte (60.), zwei weitere Chancen verhinderte TSV-Keeper Kai Witt. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Kevin Wöbbeking erzielte Lennard Heine den Anschlusstreffer (67.). In der Folge lag der Ausgleich mehrfach in der Luft, die letzte große Torchance – und gleichzeitig ihre einzige der zweiten Halbzeit – hatten die Gäste – aber Miotti parierte gegen Thorsten Gräler. FC:

Miotti, Kuhnert, Klose (46. Holz), Obst, Khodr (75. Caliandro), Niemeier (65. Huntemann, Mücke, Wöbbeking, Schwarze, Gottwald.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Sportbuzzer-Zulieferung

Bundesliga, Champions League und Europa League - Jede Menge Wettbewerbe mit zahlreichen Live-Spielen auf den unterschiedlichsten TV-Kanälen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, zeigen wir euch, wo, wann, was läuft... mehr

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.