Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportmix Das ist Löws Plan für das Länderspiel in Hannover
Sportbuzzer Sportmix Das ist Löws Plan für das Länderspiel in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 10.10.2016
Trainer Joachim Löw bei der Pressekonferenz in Hannover.  Quelle: dpa
Hannover

Joachim Löw möchte im WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland dieselbe Spielfreude der deutschen Fußball-Nationalspieler sehen wie beim klaren Sieg gegen Tschechien. "Ich bin erst zufrieden, wenn wir Teil zwei auch gewonnen haben. Wir wollen an Tschechien anknüpfen", sagte der Bundestrainer am Montag in Hannover. Löw ist zuversichtlich, dass die leicht angeschlagenen Abwehrspieler Jérôme Boateng und Jonas Hector am Dienstagabend zum Einsatz kommen können.

In der deutschen Startelf könne es Veränderungen geben, erklärte Löw. Ein heißer Kandidat ist Ilkay Gündogan. Weltmeister Mats Hummels erwartet gegen einen defensiven Gegner womöglich "ein Geduldsspiel". Auf Luft nach oben hofft der Abwehrspieler noch bei den Fans. "Die Nordiren haben einen Riesenvorteil mit ihrem Will-Grigg-Song", sagte Hummels mit Blick auf das Lied über den Publikumsliebling des nächsten Gegners in der WM-Qualifikation am Dienstag (20.45 Uhr/RTL) in Hannover.

Überhaupt sei die Stimmung auf den britischen Insel immer fantastisch, meinte Hummels. "Da haben wir noch einen kleinen Weg zu gehen, aber den ersten Schritt sind wir (in Hamburg, d.Red.) schon gegangen", sagte der Abwehrspieler von Bayern München.

Die Nationalmannschaft ist bereits in Hannover angekommen. Voller Vorfreude haben Fans am Montag ihre Spieler empfangen. Etliche hatten bereits seit dem Morgen auf die Ankunft der Stars vor dem Hotel gewartet - und waren enttäuscht, dass sich nur wenige Spieler Zeit für sie nahmen.

Das aufgrund einer Terrorwarnung abgesagte Länderspiel gegen die Niederlande im vergangenen November an gleicher Stelle hat Löw gegenüber den Spielern nicht mehr thematisiert. "Ich denke, dass wir diese Dinge gut verarbeitet haben mit der Mannschaft, das hat im Vorfeld keine Rolle gespielt. Wir vertrauen da absolut den Sicherheitskräften und konzentrieren uns auf das Spiel", sagte der Bundestrainer.

lni/ewo

Gerard Piqué gilt als einer der besten Verteidiger der Welt. Auch sonst verteidigt der spanische Nationalspieler vehement - und zwar seine politischen Überzeugungen. Nach immer neuer Kritik hat er jetzt eine Entscheidung getroffen, die die „Furia Roja“ hart trifft.

10.10.2016

In der Rergionalliga musste 96 II in Egestorf am Ende um den Sieg bangen. Dennoch gewinnen die "Roten" die Partie mit einem 3:2. Der TSV Havelse erkämpfte sich beim ETSV Weiche Flensburg ein 1:1. 

09.10.2016

Der Wettkampf gilt als einer der härtesten der Welt: Doch Jan Frodeno ist auf der Triathlon-Langstrecke kaum zu schlagen. Der Olympiasieger von 2008 wiederholt seinen Sieg beim Ironman auf Hawaii aus dem Vorjahr. Und auch seine Landsleute sind stark. Und Christian Haupt aus Hemmingen wird Weltmeister in der AK 35 bis 39.

09.10.2016