Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Brexit
Brexit
EMA und EBA
Das ehemalige Regierungsviertel in Bonn könnte eine der Behörden bekommen.

Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch in London angesiedelten EU-Behörden. Das Wahlverfahren erinnert an den Eurovision Song Contest.

mehr
Brexit

Die Debatte um das umstrittene EU-Austrittsgesetz geht am Dienstag in eine weitere Phase im britischen Unterhaus. Das Gesetz soll die Geltung von EU-Recht im Vereinigten Königreich beenden und alle EU-Vorschriften zugleich in nationales Recht übertragen.

mehr
Brexit und die Folgen
„Willkommen in Nordirland“: Noch ist es nur ein Schritt über eine fast unsichtbare Grenze. Mit dem Brexit droht das Ende der irischen Freizügigkeit.

Die Brexit-Pläne der Briten bringen Unruhe in ein mühsam befriedetes Gebiet: Die offene Grenze zwischen Nordirland und Irland müsste geschlossen werden. Die Menschen im Grenzland haben Angst, dass alte Feindschaften wieder durchbrechen. Lebt am Ende der Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken wieder auf?

mehr
Großbritannien
Der Brexit-Minister David Davis.

Die britischen Abgeordneten sollen über den finalen Brexit-Deal anstimmen dürfen. Das teilte Minister David Davis mit. Dafür will die Regierung ein neues Gesetz ins Parlament einbringen.

mehr
Pop
Lieder für eine bessere Welt: Billy Bragg gehört zu den schärfsten Kritikern der Trump-Regierung oder des Brexit. Er versucht aber auch, die Welt aus der Sicht eines Brexit-Befürworters zu betrachten.

Der Songwriter Billy Bragg veröffentlicht seine jüngsten Protestsongs als EP. Mit den sechs Songs von „Bridges not Walls“ will der 59-jährige Engländer die gesellschaftlichen Gräben in der Welt von 2017 nicht weiter vertiefen, sondern Vernunft und Empathie in die gespaltenen Gesellschaften zurückbringen.

mehr
Brexit
Verärgert: Der EU-Chefunterhändler Michel Barnier macht Druck auf die Briten.

Die Brexit-Verhandlungen sind ins Stocken geraten. Jetzt macht die EU Druck: Sollte London nicht innerhalb von zwei Wochen Fortschritte ermögliche, sollen die Gespräche ausgesetzt werden.

mehr
Brexit
Britische Fahnen wehen vor den Houses of Parliament in London.

Die neue Runde der Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien haben wieder kein Ergebnis gebracht. Innerhalb der nächsten zwei Wochen müsse es Fortschritte geben, damit ab Dezember über die künftigen Handelsbeziehungen verhandelt werden könne, sagte EU-Chefunterhändler Michel Barnier am Freitag. Es droht der totale Bruch zwischen Briten und Brüssel.

mehr
Neue Studie

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (Brexit) kommt Deutschland teuer zu stehen. Die Einzahlungen der Bundesrepublik in den EU-Haushalt würden nach neusten Studien um satte 16 Prozent steigen.

mehr
Ringen um Kompromisse

Keine zwei Jahre ist es mehr hin, dann will Großbritannien aus der Europäischen Union austreten. Bis dahin müssen aber noch viele Verhandlungen geführt werden, um die Scheidung so sauber wie möglich vollziehen zu können.

mehr
Pop
Stimme der Vernunft: Der britische Songwriter Billy Bragg wurde weltweit bekannt, als er zur Jahrtausendwende mit der US-Band Wilco zwei Alben mit Woody-Guthrie-Songs aufnahm.

Der Songwriter Billy Bragg veröffentlicht seine jüngsten Protestsongs als EP. Mit den sechs Songs „Bridges not Walls“ will der 59-jährige Engländer die gesellschaftlichen Gräben nicht weiter vertiefen, sondern Vernunft und Empathie in die gespaltenen Gesellschaften zurückbringen.

mehr
Brexit
Kommissionschef Jean-Claude Juncker ist von der Hängepartie um den Brexit nur noch genervt.

Die EU ist mit den britischen Angeboten für einen Ausstieg unzufrieden. Die Briten müssten endlich konkrete Vorschläge und Pläne vorlegen, heißt es von Gipfelteilnehmern. Über die künftigen Beziehungen wird zur Strafe erst ab Dezember geredet.

mehr
„Radicals UK“
Der Korrespondent des „Economist“ in Berlin hat versehentlich eine politische Bewegung losgetreten.

Wie groß ist wohl das Interesse an einer „Anti-Brexit-Partei“? Diese Frage stellte der Journalist Jeremy Cliffe bei Twitter – und erhielt innerhalb kürzester Zeit ein überwältigendes Feedback.

mehr
1 3 4 ... 22