Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Brexit
Brexit
Nordirland
Die mögliche Wiedereinführung von Grenzen zu Irland stößt im Nordteil der Insel auf wenig Gegenliebe.

Nach dem Rücktritt des britischen Nordirland-Ministers James Brokenshire fehlt der Vermittler im Regierungskonflikt von Belfast. Seit exakt einem Jahr stocken die Vermittlungsgespräche zwischen der pro-britischen DUP und der katholischen Sinn Fein. Nordirland erweist sich als Pulverfass für Großbritannien und den anstehenden Brexit.

mehr
Außenminister Gabriel
Sigmar Gabriel, SPD, Bundesaußenminister

Außenminister Sigmar Gabriel plädiert für eine neue Form der Zusammenarbeit mit der Türkei und der Ukraine. „Wenn wir ein kluges Abkommen mit Großbritannien hinbekommen, das die Beziehungen zu Europa nach dem Brexit regelt, könnte das ein Modell für andere Länder sein: die Ukraine und auch die Türkei“, sagte der SPD-Politiker.

mehr
Jahresrückblick
Jahresrückblick Februar 2017: Nordkorea testet die erste Langstreckenrakete in diesem Jahr, die Queen feiert ihr 65. Thronjubiläum. der „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel wird in der Türkei inhaftiert und Frank-Walter Steinmeier wird zum neuen Bundespräsidenten gewählt.

Der Februar steht im Zeichen der politischen Veränderung: Im britischen Unterhaus wird eine Hürde Richtung Brexit genommen, in Deutschland wird Frank-Walter Steinmeier zum neuen Bundespräsidenten gewählt. Und was macht Kim Jong-un? Er testet die erste nordkoreanische Rakete im Jahr 2017. Nahezu 20 weitere Tests sollten folgen.

mehr
Neue Umfrage
Ein Mann demonstriert am Midland Hotel in Manchester (Großbritannien) vor dem Parteitag der britischen Konservativen gegen den Brexit.

Der Brexit verliert in Großbritannien immer mehr an Zustimmung: Einer neuen Umfrage zufolge hat sich nun mehr als die Hälfte der Briten für einen Verbleib in der Europäischen Union ausgesprochen.

mehr
Gipfel in Brüssel
Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs beraten auf einem Gipfel zum Brexit.

Gute Nachrichten für die britische Premierministerin Theresa May: Auf ihrem Gipfeltreffen in Brüssel haben die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union den Startschuss für die zweite Phase der Brexit-Verhandlungen gegeben.

mehr
Brexit
Die britische Premierministerin Theresa May erscheint zum EU-Gipfel in Brüssel

Am Mittwochabend musste die britische Premierministerin Theresa May eine herbe Niederlage im Parlament einstecken. Die Mehrheit der Abgeordneten, darunter auch einige aus den eigenen konservativen Reihen, stimmte dafür, dass die Regierung das endgültige Austrittsabkommen dem Parlament vorlegen und durch ein Gesetzgebungsverfahren absegnen lassen muss.

mehr
Interview mit von der Leyen
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini bei der Unterzeichnung des Pesco-Vertrages.

Auf dem am Mittwoch startenden EU-Gipfel wollen die EU-Staaten den Startschuss für eine Verteidigungsunion von 25 EU-Staaten geben. Die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) erklärt, warum eine engere Zusammenarbeit in der Verteidigungspolitik dringend nötig ist – und warum Deutschland dafür mehr Soldaten braucht.

mehr
Niederlage für May
Das britische Unterhaus – unmittelbar nach der überraschenden Abstimmungsniederlage für Theresa May in Sachen Brexit.

EU-freundliche Rebellen in der Regierungsfraktion bringen Theresa May ihre erste Niederlage im Parlament bei. Sie gerät nun in Sachen Brexit weiter unter Druck.

mehr
Brexit-Verhandlungen
Die britische Premierministerin Theresa May und EU-Ratspräsidenten Donald Tusk.

Gerade noch rechtzeitig vor dem entscheidenden Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs gelang eine Einigung in den wichtigsten Fragen in den Brexit-Verhandlungen. Doch während die Erleichterung groß ist, stehen die schwierigsten Aufgaben noch bevor.

mehr
May in Brüssel
Schwierige Verhandlungen: Großbritanniens Premierministerin Theresa May und Jean-Claude Juncker, Präsident der EU-Kommission.

Seit Ende Juni ging kaum etwas voran bei den Gesprächen über den EU-Austritt Großbritanniens. Diese Woche drehten sie noch einmal eine Ehrenrunde. Jetzt sind die ersten Hindernisse für eine gütliche Trennung aus dem Weg geräumt.

mehr
Reform der EU-Agrarpolitik
Bisher gibt die EU 39 Prozent ihres Haushalts für den Agrarbereich aus.

Eine starke Landwirtschaft, die für gesunde Lebensmittel sorgt. Das hat die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel versprochen. Doch der Zukunftsentwurf kommt einer Augenwischerei gleich: Den Bauern drohen Kürzungen ihrer Subventionen, die viele Existenzen kosten dürften.

mehr
Medienbericht
Britische Fahnen wehen in London, Großbritannien, vor dem berühmten Uhrturm Big Ben.

Nach Medienberichten haben sich die EU und Großbritannien über die Schlussrechnung für den Brexit geeinigt. Die Zahlung kann bis zu 55 Milliarden Euro betragen – damit liegt sie immer noch unter der Forderung der EU-Kommission.

mehr
1 3 4 ... 23