Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mord in Lauenau
Mord in Lauenau
Uwe K. reagiert mit 75-seitiger Anzeige auf Vorwürfe

Im Mordprozess gegen Uwe K. aus Lauenau gerät dessen frühere Geliebte zunehmend unter Druck. Als Reaktion auf die belastende Aussage der 43-Jährigen hat K. diese nun wegen Mordes, Meineids, falscher Verdächtigung und versuchter schwerer Freiheitsberaubung angezeigt.

mehr
Mysteriöser Einbruch

Eine mysteriöse Geschichte: Nachdem Uwe K. aus Lauenau Ende September 2015 wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft gekommen war, soll in das Haus der Familie eingebrochen worden sein. Das berichtet die Tochter der Pflegemutter, bei der K. (45) aufgewachsen ist.

mehr
Mordfall in Lauenau

Im Mordprozess gegen Uwe K. (45) aus Lauenau ist ein Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen drei Berufsrichter des Bückeburger Schwurgerichts gescheitert.

mehr
Gericht vernimmt Vater und Freundin von Ines K.

Am jüngsten Sitzungstag hat sich das Schwurgericht Bückeburg über weite Strecken mit der Beziehung von Uwe (45) und Ines K. (42) beschäftigt, die bis zum gewaltsamen Tod der Ehefrau und Mutter fast 30 Jahre gehalten hatte. Vernommen hat das Gericht dazu eine langjährige Freundin der Frau sowie Ines K.s Vater (75), der vor Gericht als Nebenkläger auftritt. Er möchte, „dass die Wahrheit ans Licht kommt“.

mehr
Verteidiger verliest Befangenheitsantrag im Mordprozess

44 Seiten umfasst ein Befangenheitsantrag, in dem der mordverdächtige Uwe K. (45) aus Lauenau die drei hauptamtlichen Richter in seinem Prozess als voreingenommen ablehnt. Mit dem Gesuch reagierte Rechtsanwalt Dirk Baumann gestern auf einen Beschluss des Bückeburger Schwurgerichts, das die Haftbeschwerde der Verteidigung zurückgewiesen hatte (wir berichteten).

mehr
Verteidiger setzen Frau unter Druck

Im Mordprozess gegen Uwe K. aus Lauenau haben heute beide Verteidiger die frühere Geliebte des Angeklagten unter Druck gesetzt. Die 43-Jährige blieb jedoch dabei: Aus ihrem angeblichen Versteck in einem Nebenraum will sie beobachtet haben, dass K. seine Ehefrau Ines mit einem Balken niedergeschlagen hat.

mehr
Spektakuläre Wende im Lauenauer Mordprozess

Spektakuläre Wende im Mordprozess: Die frühere Geliebte von Uwe K. (45) hat ihre Aussage vom vergangenen Freitag widerrufen. Sie behauptet nun, mit eigenen Augen gesehen zu haben, dass der Mann aus Lauenau seine Frau Ines niedergeschlagen hat.

mehr
„Das ist erstunken und erlogen“
Bis in die Abendstunden sitzen Richter und Schöffen im Gerichtssaal, um die Ex-Geliebte von Uwe K. zu verhören.

Im Mordprozess gegen Uwe K. (45) hat jetzt einen ganzen Tag lang die frühere Geliebte des Angeklagten ausgesagt, eine 43-Jährige aus Hannover.

mehr
Prozessauftakt

Zum Auftakt des Mordprozesses gegen Uwe K. aus Lauenau hat der Angeklagte am Montag alle Vorwürfe bestritten. Indirekt beschuldigte er seine frühere Geliebte, die Bluttat allein oder mit Komplizen begangen zu haben.

mehr
Mord in Lauenau

Um mit seiner Geliebten ein neues Leben beginnen zu können, soll Uwe K. in Lauenau seine Ehefrau niedergeschlagen und erstickt haben. Deshalb muss der Geschäftsmann sich ab Mitte März vor dem Landgericht in Bückeburg wegen heimtückischen Mordes verantworten.

mehr
Verhandlung beginnt am 14. März

Der Termin für den Prozess im Fall der ermordeten Lauenauerin Ines K. steht nun fest. Die Hauptverhandlung vor dem Schwurgericht des Landgerichts Bückeburg beginnt am Montag, 14. März, wie eine Sprecherin des Schwurgerichts auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte.

mehr
Mord in Lauenau

 64 Zeugen und sechs Sachverständige will die Staatsanwaltschaft Bückeburg im Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder der Lauenauerin Ines K. – ihren Ehemann Uwe K. – zu Wort kommen lassen. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft die Anklageschrift fertiggestellt und dem Schwurgericht vorgelegt, das nun entscheiden wird, ob es zum Prozess kommt.

mehr
2 4