Menü
Anmelden
Thema Specials P Pokémon Go

Pokémon Go

Dreinhalb Jahre Haft hatte der Staatsanwalt gefordert – doch ganz so schlimm ist es für den russischen Blogger Ruslan S. nicht gekommen: Der junge Mann, der in einer orthodoxen Kirche das Smartphone-Spiel „Pokémon Go“ gespielt hat, kommt mit einer Bewährungsstrafe davon.

11.05.2017

Lesen, was Sie wirklich interessiert: Neben den Top-News des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil oder Ihrer Region. Stellen Sie sich Ihren Newsletter nach Ihren Interessen zusammen – und erhalten die aktuellen Nachrichten in Ihr Postfach.

Im Sommer 2016 war Hannover im Pokémon-Fieber. Überall machten sich Leute auf die Suche nach den virtuellen Taschenmonstern – und lösten dabei so manche Kontroverse aus. Doch schon im Winter schien der Hype vorbei zu sein. Jetzt geht die Jagd mit neuen Monstern wieder los.

11.03.2017

Ab sofort können Bürger auf Kosten der Gemeinde ins Internet gehen: Auf dem Marktplatz gibt es jetzt einen Hotspot – und das nicht nur für Pokémon-Fänger.

11.09.2016

An „Pokémon Go“ ist in diesem Sommer kein Vorbeikommen. Erstmals hat nun der Hersteller konkrete Zahlen zum Erfolg des Smartphone-Spiels bekannt gegeben. Neben der Anzahl der „Pokémon Go“-Downloads geht es dabei auch um die zurückgelegten Kilometer der Spieler.

08.09.2016
Anzeige

Das Spiel Pokémon Go soll dabei helfen, junge Leute zur Stimmabgabe bei den Kommunalwahlen zu bewegen. Mit dieser Idee haben Lehrtes Jusos vor rund anderthalb Wochen aufhorchen lassen. Sie ernten damit viel kritik. Leser des Anzeigers beurteilen den Vorschlag durchweg negativ. In sozialen Netzwerken ist die Meinung indes gemischt.

21.08.2016

Immer auf dem Laufenden - RSS

Mit den RSS-Feeds kann sich jeder Internetnutzer die Nachrichten zusammenstellen, die ihn interessieren. Einmal eingetragen werden die ausgewählten Themenbereiche ständig aktualisiert. Ein Link mit kurzem Text führt dann auf die Originalseite der Meldung.

Kolumnen

Konsumverweigerung mit Imre Grimm - Zombies auf Monsterjagd

Nachdem sich der große Hype der ersten Tage gelegt hat, werden die dramatischen Nebenwirkungen von "Pokémon Go" sichtbar: Tapfere Nicht-Monstersammler vereinsamen zusehends und fühlen sich in einer Welt voller Smettbos und Pummeluffs fremd und fehl am Platz. Ein Betroffenenbericht.

Imre Grimm 12.08.2016

Weil immer mehr Mitarbeiter an den Fließbändern Pokémon Go spielten, hat der Autobauer Volkswagen seinen Beschäftigten das Handy-Spiel auf dem Wolfsburger Werksgelände verboten. Der Konzern sieht den Datenschutz gefährdet, weil der Standort der Spieler ständig lokalisiert wird. Außerdem steige die Unfallgefahr.

11.08.2016

Sitzen bei den Kommunalwahlen am 11. September kleine virtuelle Monster in den Lehrter Wahllokalen? Die Jusos in der Stadt haben jetzt vorgeschlagen, das Spiel Pokémon Go ganz gezielt mit dem Gang zur Stimmabgabe zu verknüpfen. Das könne die Attraktivität der Wahlen für junge Leute erhöhen.

11.08.2016
Medien

In hessischer Kleinstadt - "Pokémon Go"-Spielern droht Bußgeld

In einer hessischen Stadt häufen sich die Beschwerden über nächtliche Ruhestörungen. Denn auch nachts sind "Pokémon Go"-Spieler mit ihren Handys unterwegs. Der Bürgermeister droht ihnen deshalb mit Platzverweisen und Bußgeldern.

09.08.2016
Anzeige