Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Faulheit sorgt für Chaos

Mein Landleben am Sonnabend Faulheit sorgt für Chaos

Bioabfall oder Kompost, eine Sammelschale oder ein Behältnis unter der Spüle: Um die unterschiedlichen Arten, Eierschalen, Zwiebelschalen oder auch Gemüsereste zu entsorgen, dreht sich die kommende „Mein Landleben“-Kolumne von Anke Weber.

Voriger Artikel
Nord-Schaumburger Spätlese
Nächster Artikel
Bioabfall vor der Küchentür

Küchenchaos über Nacht.

Quelle: pr.

„Meine Freundin amüsierte sich ein bisschen über meine Schüssel vor der Küchentür. Dieses Vorgehen kannte sie nur von ihrer Tante und fand es wohl etwas altmodisch oder schrullig. Jedenfalls sprachen wir recht lange über Bioabfall, Behälter unter der Spüle und Komposthaufen. So lange, dass ich darüber nachdenke, mir einen Bioabfall-Behälter unter der Spüle anzuschaffen. Obwohl ich auf dem Land wohne.“

 Die Entscheidung, ihre Küchenschale abends mal nicht zum Komposthaufen zu bringen, endet oft chaotisch, wie Anke Weber beschreibt. Warum das so ist und ob dies ihren Wunsch nach einem Bioabfall-Behälter verstärkt, ist am kommenden Sonnabend in der Kolumne „Mein Landleben“ in den Schaumburger Nachrichten nachzulesen.mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Neue SN-Kolumne: Mein Landleben
  • Landleben ist trendy . Neuerdings hat sogar der Stadtmensch seine Liebe zum Land entdeckt und blättert sich sehnsüchtig durch die Hochglanz-Magazine. Anmutig schimmern da die Tautropfen auf prallen Beeren und die hochwertige Rosenschere mit Holzgriff liegt im aufgeräumten Schuppen.
  • Etwas anders stellt sich das Landleben in den Augen unserer Autorin Anke Webe r dar. Die SN-Journalistin hat schon immer auf dem Land gelebt und sieht in jeder üppig blühenden Blume auch den Dreck unter den Fingernägeln. Ihre Eindrücke vom Leben zwischen Steinhuder Meer, Deister und Wesergebirge schildert sie ab sofort jeden Sonnabend in der neuen SN-Kolumne „Mein Landleben“.