Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Hauptsache es ballert

As we Arise Hauptsache es ballert

Vom 25. bis 26. August bekommen die Besucher des Reloaded-Festivals in Sulingen (Niedersachsen) die volle Dosis Metal, Hardcore und Punk auf die Ohren. Dabei sind auch die fünf Stadthäger Jungs der Band „As we Arise: Max (Shout), Marian (Gitarre/Vocals), Norbert (Gitarre), Timo (Bass) und Arne (Schlagzeug). Im Gepäck haben die Musiker jede Menge Melodic-Metalcore.

Voriger Artikel
Im Fidget-Spinner-Fieber
Nächster Artikel
Irrer Auftritt

As we Arise spielen beim Reloaded-Festival.

Quelle: pr.

SULINGEN/STADTHAGEN. Im SNack-Interview erzählen „As we Arise“, was bei ihnen im CD-Player läuft, wie sie sich aufs Reloaded vorbereiten und was ihre Fans demnächst erwartet.

Wie seid Ihr zur Musik gekommen?  Jeder auf seine Art und Weise. Wir machen alle schon eine Ewigkeit Musik. Dass wir uns so gefunden haben, war einfach pures Glück!

Gibt es eine Band oder einen Musiker, der Euch inspiriert hat? Jeder hat da so sein eigenes Idol oder seine Lieblingsband. Die musikalischen Einflüsse sind bei jedem von uns recht unterschiedlich. Natürlich gibt es auch Bands, die wir gemeinsam feiern, aber die sind recht überschaubar.

Wann und wo schreibt Ihr Eure Songtexte am liebsten? Für unser erstes Album kamen die Texte hauptsächlich von unserem Gitarrist Norbert, natürlich war der Text von der Ballade von Marian und einige Sachen auch von Max. Mit dem kommenden zweiten Album sieht es anders aus. Da wird eine Idee in den Raum geworfen, Max schreibt die Strophen, Marian den Chorus und dann überarbeiten wir alle zusammen im Studio die Texte ein letztes Mal.

Was macht Ihr, wenn Ihr nicht im Proberaum abhängt? Also jeder geht natürlich in Vollzeit arbeiten, da bleibt nicht viel Platz für Freizeit. Wenn wir dann einen freien Abend haben, machen wir was mit unseren Familien oder treffen uns zum Grillen und Chillen.

Welche Musik läuft bei Euch im CD-Player, außer Eure eigene? Bei jedem was anderes! Hauptsache es ballert! Und wenn es mal ruhig sein soll, dann laufen die Känguru Chroniken oder die Drei Fragezeichen.

Was gefällt Euch an Schaumburg? Hier regnet es nicht so oft! Und die Landschaft ist schön! Und fast alle sind freundlich!

In welcher Szene-Location kann man Euch am Wochenende treffen? Die Zeit haben wir gar nicht! Wenn dann mal `nen Cocktail süppeln in Stadthagen oder mal Bowling spielen. Szene-Locations gibt‘s im näheren Umkreis leider nicht.

Wie bereitet Ihr Euch auf das Reloaded Festival vor? Reload wird ein Heimspiel! Wir sehen Sulingen als Hometown! Wir bereiten uns ganz normal vor wie immer, machen uns aber keinen Kopf, da die Organisation und die Crew erstklassig sind.

Was können Eure Fans in den nächsten Monaten von Euch erwarten? Wir releasen am 5. August ein neues Musikvideo. Zusätzlich arbeiten wir mit Hochdruck am zweiten Album. Und natürlich Konzerte. Also vorbei kommen!

Interview: Enrico Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben