Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
„Voll“ ist Trend

SNack / Bärte sind angesagt „Voll“ ist Trend

Filmstar Ben Affleck ließ sich für seine Rolle in „Argo“ einen Vollbart wachsen und rasierte ihn nach der Oscar-Verleihung wieder ab. Der Trend zum Vollbart ist damit aber noch längst nicht vorbei. Vor allem Jugendliche lassen die Barthaare immer häufiger sprießen.

Voriger Artikel
Fürchterlicher Partyspaß
Nächster Artikel
Breakdance- und Billard-Tipps vom Profi

MC Fitti macht es vor: Der bärtige Rapper läutet ein neues Zeitalter des deutschen Hip Hop ein.

Quelle: pr.

Von Kirsten Elschner. „Aber nicht mehr wie in der Hippiezeit“, frei nach dem Motto „einfach wachsen lassen“, erzählt Friseur-Meisterin Mariella Conrad aus Sachsenhagen, „sondern gepflegt“.

 Modetrends kommen immer wieder: In den Siebzigern war der Vollbart sehr beliebt, dann als ungepflegt verschrien und heute wird er wieder sorgfältig geschnitten, rasiert und gestylt – und das zieht sich durch alle Altersgruppen, sagt Conrad. Vollbärte tragen nicht nur „Nerds“, sondern ganz unterschiedliche Typen, vom Fußballer über Studenten bis zum „alternativen“ Jugendlichen.

 Stars wie „Twilight“-Darsteller Robert Pattinson bringen solche Trendwellen ins Rollen, weiß Conrad. Sobald dann die Masse auf der Trendwelle schwimmt, ist der Hype oft schnell wieder vorbei. Beim Vollbart ist das offenbar anders, das bestätigt auch Klaus-Dieter Kaiser vom Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerk, wie die „Welt“ berichtet. Der Vollbart habe seinen Höhepunkt zwar überschritten, sei aber noch längst nicht verschwunden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben