Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Nach Neuem trachten

Thema des Tages Nach Neuem trachten

Rote Röcke, bestickte Tücher und Flügelhauben – das macht die traditionelle Schaumburger Tracht aus. Studenten der Hochschule Hannover haben jetzt ihre Version daraus gemacht: die moderne Version. Sie nennen es die „Schaumburger Tracht 2.0“ – die Kleider sollen also ins Heute passen. Studenten aus den Studiengängen Modedesign, Mode-Illustration, Fotojournalismus, Dokumentarfotografie und Visuelle Kommunikation haben sich zusammengetan, um die Schaumburger Tracht in ein neues Licht zu rücken und es in neuem Glanz erscheinen zu lassen.

Voriger Artikel
Raus aus der Kinder-Krise
Nächster Artikel
Widerstand gegen den Einwohnerschwund

Wilde Kombination: In den Entwürfen wird die verstaubte, starre Struktur der traditionellen Schaumburger Tracht aufgehoben.

Quelle: dpa

Mehr als ein Jahr lang beschäftigten sich die jungen Leute umfassend mit der alten Tradition. Am Ende entwarfen sie eine recht eigenwillige Kreation: Mode, die sicherlich nicht jeder auf den ersten Blick mit der Schaumburger Tracht verbinden wird. „Das soll auch so sein“, erklärt Olja Yasenovskaya, Sprecherin der Hochschule Hannover. Während sich die eine Hälfte der Studenten streng an die Schnitte von damals gehalten habe, hätten sich die anderen lediglich ein Muster oder ein Detail herausgesucht und dieses auf die Mode von heute übertragen.
 Traditionelle Techniken wie Stickerei, Stricken und Häkeln wurden bewusst verfremdet. Außer aufwendiger Haute-Couture finden auch Hosen und Jeansstoffe Einzug in die neue Kollektion. Die eingesetzten handwerklichen Techniken sollten am Ende auch industriell hergestellt werden können.
 Mit ihrer Arbeit will die Hochschule vor allen Dingen die Verbundenheit mit der Heimat betonen, in Zeiten, in denen es immer mehr junge Leute in die Großstadt zieht. Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert das Projekt „Nach Neuem Trachten“ mit 50 000 Euro.
Am Sonnabend, 2. November, um 19 Uhr, wird die Mode unter dem Motto „Nach Neuem Trachten“ im Schloss Bückeburg zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Karten für die Modenschau können nur per E-Mail unter vvk-nachneuemtrachten@hs-hannover.de angefordert werden. Sie kosten 15 Euro.

Wilde Kombination: In den Entwürfen wird die verstaubte, starre Struktur der traditionellen Schaumburger Tracht aufgehoben.

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Der Media Store ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg in die digitale Welt. Das Angebot reicht von mobilen Endgeräten und Zubehör bis zur passenden Schulung für iPad und Co. mehr

Die SN-Apps gibt es für iPhone, iPad und Android-Geräte. Hier erfahren Sie, was sie bieten und wie Sie sich die Apps installieren können. mehr

Sport, Jugendthemen oder aktuelle Schlagzeilen? Mit acht Facebook-Kanälen bedienen die SN die unterschiedlichen Interessen der Nutzer und treten mit den Lesern direkt in den Kontakt. mehr