Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
An Schicksalsschlägen verzweifelt

Weihnachtshilfe An Schicksalsschlägen verzweifelt

Aus Sorge um die Gesundheit ihres Kindes hat sich Mareike G. (Name von der Redaktion geändert) entschlossen, zu handeln: Ihr fünfjähriger Sohn Markus war ständig krank. Den Grund dafür sieht die 32-Jährige in dem starken Schimmelbefall, mit dem sie in ihrer Wohnung zu kämpfen hatte.

Voriger Artikel
Plötzlich allein
Nächster Artikel
Vom Pech verfolgt

Nicht nur seine Sprachbehinderung macht Markus das Leben schwer. Der Fünfjährige braucht dringend warme Kleidung.

Quelle: rg

Landkreis.  „Hinter der Verkleidung waren die Wände komplett verschimmelt“, sagt die junge Mutter. Nachdem der Fünfjährige wiederholt erkältet war und Asthma bekam, entschied sich die Familie dazu, umzuziehen.

 Zudem sei das Leben in der Dachgeschosswohnung des alten Hauses schon wegen der räumlichen Aufteilung kaum möglich gewesen. „Weil zwischen dem Kinderzimmer und unserem Schlafzimmer eine steile Treppe war, haben wir zusammen auf Matratzen auf dem Boden geschlafen“, schildert Mareike ihre Not.

 Die ständigen Erkältungen und das Asthma waren jedoch nicht die einzigen Schicksalsschläge für den Fünfjährigen. Markus leidet zudem unter einer Sprachbehinderung, die einer entsprechenden entwicklungsgerechten Erziehung bedarf, die die junge Frau aus eigener Kraft nicht organisieren konnte.

 Markus Vater, Hennig G., konnte der jungen Familie zudem kaum einen Halt in diesen schweren Zeiten geben: Er selbst hat eine Kindheit mit vielen Enttäuschungen erlitten, musste Rückschläge verkraften. Höhepunkt dieser Kette an negativen Erlebnissen war der frühe Verlust der Eltern. Lange Zeit war der heute 31-Jährige nicht in der Lage, eine Berufsausbildung zu machen, da Hennig G. unter psychischen Beeinträchtigungen litt.

 Finanziell war die Familie daher seit Markus Geburt nicht auf Rosen gebettet: Mareike G. musste sich um den Nachwuchs kümmern, ihr Mann hielt die Familie mit Gelegenheitsjobs soeben über Wasser. Zusätzlich mussten sie Hartz-IV-Leistungen in Anspruch nehmen. Mareike G. wandte sich deshalb Hilfe suchend an das Jugendamt des Landkreises. „Ich will nur das Beste für mein Kind“, betont sie. Das sei aber nicht immer einfach.

 Kurzzeitig schien sich die Situation zu beruhigen: Henning G. fand eine Ausbildungsstelle, begann, Versäumtes in Sachen Beruf nachzuholen. Der Umzug brachte neue Schwierigkeiten, hat das ohnehin sehr begrenzte Budget der Schaumburger arg strapaziert. Mit rund 900 Euro im Monat muss die Familie auskommen. Da blieb für die Ausstattung der neuen Wohnung nicht viel übrig. Markus braucht Winterkleidung und bald auch die ersten Schulsachen. Die 32-Jährige hofft, von der Unterstützung durch die SN-Weihnachtshilfe ihrem Sohn vielleicht auch noch ein Weihnachtsgeschenk machen zu können. Achtung:

 Die 20. Saison der SN-Weihnachtshilfe ist angelaufen. Unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ werden Spenden für Bedürftige im Landkreis gesammelt. Wenn Sie helfen möchten, überweisen Sie Ihre Spende bitte auf eines der Konten der „Aktion Weihnachtshilfe“ bei:
Sparkasse Schaumburg, Kontonummer 470 004 466, (BLZ 255 514 80), IBAN DE17 2555 1480 0470 0044 66.
Volksbank Hameln-Stadthagen, Kontonummer 24 700 600, (BLZ 254 621 60), IBAN DE92 2546 2160 0024 7006 00.
Volksbank in Schaumburg, Kontonummer 7 306 663 000, (BLZ 255 914 13), IBAN DE97 2559 1413 7306 6630 00.

Von Tina Bonfert 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Teilnahme

Video schauen, umschriebenen Begriff erraten und täglich gewinnen: Wer teilnehmen möchte, muss lediglich unsere Gewinnhotline anrufen, das gesuchte Wort sowie Name, Anschrift und Telefonnummer hinterlassen. Los geht‘s am Dienstag, 1. Dezember. Die Leitungen der Adventskalender-Gewinnhotline sind jeweils in der Zeit von 0 bis 24 Uhr freigeschaltet. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahre.

Hotline

Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 50 Cent. Mobilfunktarife können abweichen. Der Gewinner des Tagespreises wird namentlich in der Printausgabe der Schaumburger Nachrichten und online auf der Gewinnspielseite bekannt gegeben.



Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Raten.